14.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Umfrage: Mehrheit gegen Nahles als SPD-Kanzlerkandidatin

Umfrage: Mehrheit gegen Nahles als SPD-Kanzlerkandidatin

Selbst im eigenen Lager herrscht große Skepsis

Die SPD-Politikerin Andrea Nahles wäre für die breite Mehrheit der Bundesbürger keine geeignete Kanzlerkandidatin.

Berlin - Nach einer Forsa-Umfrage für die neue Ausgabe des Magazins "Stern" halten 77 Prozent die derzeitige Arbeits- und Sozialministerin für nicht geeignet. Nur 15 Prozent können sich demnach vorstellen, dass Nahles das Zeug zur Kandidatin hat.

Berichten zufolge soll es in der SPD und im Gewerkschaftslager Bestrebungen geben, die 44-Jährige für eine Kandidatur 2021 ins Gespräch zu bringen.

Die ehemalige Juso-Chefin und Generalsekretärin der Partei kommt allerdings der Umfrage zufolge selbst bei SPD-Anhängern kaum an: 76 Prozent lehnen Nahles als Kandidatin ab, 84 Prozent sind es sogar bei den abgewanderten SPD-Wählern. Die Skepsis an ihren Fähigkeiten ist demnach besonders stark ausgeprägt bei den Arbeitern (85 Prozent) und den Rentnern (83 Prozent).

Ein Politiker-Typus wie Nahles habe kein hohes Ansehen, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner der Online-Ausgabe des "Stern": "Jemand, der ausnahmslos Politik gemacht hat und nur darauf erpicht ist, die eigene Macht abzusichern und die eigene Karriere zu befördern, hat keine Chance, große Sympathien beim Wählervolk zu gewinnen." Bei der Bundestagswahl vor einem Jahr hatte die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück nur 25,7 Prozent erreicht.

Das Forsa-Institut befragte vergangene Woche im Auftrag des Magazins "Stern" 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH