26.05.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Umfrage deutet auf steigendes Interesse an Europawahl hin

Umfrage deutet auf steigendes Interesse an Europawahl hin

SPD verharrt zwei Wochen vor Wahl im Umfragetief

Zwei Wochen vor der Europawahl steigt das Interesse der Bürger.

Berlin - In dem am Montag veröffentlichten Trendbarometer von RTL und n-tv erklären 34 Prozent der Befragten, die Europawahl am 26. Mai sei für sie eines der drei wichtigsten Themen. Das war ein Anstieg um neun Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche. Damit ist das Interesse an der Europawahl in diesem Jahr größer als 2014. Damals hielten nur 26 Prozent den Wahlgang zwei Wochen vor dem Termin für bedeutend.

Die Bundestagswahl allerdings war den Deutschen viel wichtiger: 2017 betrachteten zwei Wochen vor dem Wahltermin 63 Prozent die bevorstehende Wahl für das wichtigste Thema.

Die politische Stimmung in Deutschland bleibt im Trendbarometer gegenüber der Vorwoche weitgehend unverändert. CDU/CSU verbesserten sich um einen Prozentpunkt auf 30 Prozent, während die SPD bei 15 Prozent verharrte. Die Linke verlor einen Prozentpunkt und landete bei acht Prozent.

Bei den übrigen Parteien verändert sich nichts: Die Grünen kamen auf 20 Prozent, die FDP auf acht Prozent und die AfD auf 13 Prozent. Diese Zahlen bezogen sich allerdings nicht auf die bevorstehenden Europawahlen. Die Umfrageteilnehmer wurden gefragt, welche Partei sie wählen würden, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahlen wären.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH