25.02.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Überhöhte Geschwindigkeit ist Killer Nummer 1

Überhöhte Geschwindigkeit ist Killer Nummer 1

Angepasste Fahrweise kann Unfälle vermeiden

Nach wie vor gilt überhöhte Geschwindigkeit im Straßenverkehr als Hauptursache für Todesfälle.

Düsseldorf - Die Zahl der Verkehrstoten ist in NRW im Jahr 2013 um mehr als neun Prozent gesunken, dennoch kamen 479 Menschen auf den Straßen Nordrhein-Westfalens ums Leben. Das Ignorieren von Geschwindigkeitsbeschränkungen führt auf den Straßen in NRW weiterhin zu häufig zu Unfällen. 150 Menschen starben durch die Unfallursache zu schnelles Fahren. Im vergangenen Jahr hat alleine die Polizei in NRW mehr als zwei Millionen Autofahrer gemessen, die zu schnell unterwegs waren.
Als Präventionsmaßnahme bietet beispielsweise das Land NRW das bundesweit einzigartige Programm "Crash Kurs NRW" an. Im Jahr 2013 haben über 158.000 Schülerinnen und Schüler an einer der landesweit über 560 "Crash Kurs“-Veranstaltungen teilgenommen. Hier werden Jugendliche emotional angesprochen. Ihnen wird drastisch vor Augen geführt, dass sie Verantwortung tragen, wenn sie sich im Straßenverkehr bewegen. Zudem sollen die vermehrten Blitzmarathons und lokalen Geschwindigkeitsmessungen das Bewusstsein für angepasstes Fahren in der Bevölkerung stärken.

Überhöhte Geschwindigkeit ist Killer Nummer 1
Werbung
  • haarausfall bioxsine mann

Copyright 2016 © Xity Online GmbH