18.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Trunkenheit auf dem Fahrrad

Trunkenheit auf dem Fahrrad

Alkoholtest ergab 1,4 Promille

In der Sonntagnacht am 16. März 2014 beobachtete eine aufmerksame Fahrerin einen offensichtlich volltrunkenen Fahrradfahrer der ohne Beleuchtung und in deutlichen Schlangenlinien die Düsseldorfer Straße befuhr.

Mettmann - Zur Verhinderung von weiteren unkalkulierbaren Gefahren für Leib und Leben des Fahrradfahrers, aberauch anderer Verkehrsteilnehmer, informierte die vorbildliche Zeugin unverzüglich die örtliche Polizei. Diese konnte den 26-jährigen Fahrradfahrer daraufhin sehr schnell antreffen und dessen
unbeleuchtete und gefährliche Schlangenlinienfahrt auf seinem Velo noch vor dem Ortsbereich Mettmann stoppen.

Bei der Kontrolle des aus Rumänien stammenden Mannes stellte sich heraus, dass dieser erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille
(0,71 mg/l). Daraufhin wurden ein Strafverfahren eingeleitet und zur Beweisführung eine Blutprobe angeordnet und ärztlich durchgeführt. Danach verblieb der in Deutschland wohnsitzlose 26-jährige
Beschuldigte zur Verhinderung weiterer Gefahren zunächst im Gewahrsam der Mettmanner Kreispolizei, welches er erst mehrere Stunden später, nach ausreichender Ausnüchterung und Abschluss strafprozessualer Regelungen für eine Sicherheitsleistung, wieder verlassen konnte.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Straßenverkehr

Copyright 2018 © Xity Online GmbH