22.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Triales Studium" - In fünf Jahre viel erreichen

"Triales Studium" - In fünf Jahre viel erreichen

Ausbildung, Meister und Bachelor

Am Freitag, 11. März 2016, stellte die Agentur für Arbeit Möchengladbach eine Kooperation aus Handwerk und Hochschule vor.

Mönchengladbach - Er saß schon ein wenig ratlos bei seiner Berufsberaterin Maria Langenfeld, damals am 2. Juli 2015. Die Idee, sich bei der Bundeswehr als Musiker zu verpflichten, hatte Daniel Münter nach einem freiwilligen Praktikum bereits verworfen. Sein Abi-Schnitt mit 1,7 war klasse, beim Praktikum in einer Bank zeigte sich, dass er Freude an wirtschaftlichen Zusammenhängen hat. Doch nach zwei Absagen für eine Ausbildung zum Bankkaufmann stellte sich die Frage: Was nun?
Maria Langenfeld, eine sehr erfahrene Beraterin bei der Arbeitsagentur Mönchengladbach, wusste Rat. Gemeinsam erkundeten sie seine Stärken: Interesse an einem Studium mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund, Durchhaltevermögen und die Liebe zum Holz. Mit dem Opa hatte Daniel Münter schon viel gewerkelt und gedrechselt. Alles fügte sich, und am Ende des Beratungsgesprächs stand das Ergebnis fest: Es sollte ein Triales Studium bei einem Tischlereibetrieb werden. Maria Langenfeld gab dem sichtlich glücklichen Daniel Münter die Adresse der Tischlerei Klomp in Mönchengladbach mit, bei der er sich bewerben musste.
 
Die richtige Entscheidung
 
Als Daniel Münter vor Hans-Wilhelm Klomp saß, hat dieser nicht lange überlegt und den jungen Mann eingestellt. Hans-Wilhelm Klomp initiierte als Obermeister der Mönchengladbacher Tischler-Innung das Triale Studium gemeinsam mit den Kollegen, den Kreishandwerkerschaften Mönchengladbach und Niederrhein, der Handwerkskammer Düsseldorf, der Hochschule Niederrhein und dem zuständigen Berufskolleg in Mönchengladbach. "Wir ermöglichen neben der Dualen Berufsausbildung die Meisterfortbildung und ein Bachelor-Studium in einem, um junge Menschen für verantwortungsvolle Aufgaben im Handwerk auszubilden und unternehmerische Perspektiven zu bieten. Ich war froh zum Start des Studiengangs im Wintersemester 2015/2016 gleich einen jungen Mann gewonnen zu haben, der das "Abenteuer Triales Studium" annehmen wollte." Bis heute hat er es nicht bereut.
 
Auch für Daniel Münter war der damalige Schritt der richtige, auch wenn es bedeutet, dass er damit auf das übliche Studentenleben verzichtet: "Für mich war klar, dass ich nicht nur die normale Tischlerlehre machen wollte. Deshalb habe ich mich schnell für diese Möglichkeit entschieden. Natürlich war und bin ich mir im Klaren, dass es aufgrund der mehrfachen Belastung und der gängigen Sechs-Tage-Woche eine harte Zeit wird. Aber im Betrieb werde ich unterstützt, und Herr Klomp und die Kollegen sind sehr hilfsbereit und flexibel", sagt Daniel Münter.
 
Drei Tage ist Daniel Münter jetzt im Ausbildungsbetrieb, zwei Tage im Berufskolleg und einen Tag an der Hochschule Niederrhein. Ein Einsatz, der sich lohnt, betont Prof. Dr. Harald Vergossen, Studiengangskoordinator BBS und MBA an der Hochschule Niederrhein, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften: "Mit dem neuen Studiengang 'BWL - Handwerksmanagement' bieten wir den Nachwuchskräften im Handwerk einen echten Mehrwert: Sie können Führungspositionen schneller erreichen. Und: Durch Integration des neuen Studiengangs in unser schon lange etabliertes berufsbegleitendes BWL-Studium profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von unseren langjährigen Erfahrungen in dem Bereich."
 
Begeisterung fürs Handwerk
 
An der Hochschule Niederrhein gibt es derzeit zwölf junge Menschen, die das Triale Studium begonnen haben, davon zwei Tischlerinnen und fünf Tischler, zwei Anlagenmechaniker, ein Mauerer, ein Konstruktionsmechaniker und ein bereits fertiger Geselle als Elektrotechniker. Frank Mund, Kreishandwerkmeister der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach, freut sich über die Resonanz und denkt bereits über eine Erweiterung des Angebotes nach: "Wir möchten das Triale Studium auch im Bereich Kfz und Sanitär / Klima / Heizung anbieten. Denn wir sehen so eine sehr gute Möglichkeit, hochqualifizierten Nachwuchs fürs Handwerk zu gewinnen." Und Wolfgang Draeger, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, ergänzt: "Gerade das Triale Studium zeigt, dass duale Ausbildung und Akademisierung kein Widerspruch bleiben muss, sondern wir so auch Abiturientinnen und Abiturienten fürs Handwerk begeistern können, wie das Beispiel von Daniel Münter zeigt."


Tags:
  • mönchengladbach
  • ausbildung
  • meister
  • studium
"Triales Studium" - In fünf Jahre viel erreichen
Werbung

Copyright 2018 © Xity Online GmbH