Toter aus niedersächsischem Wattenmeer starb natürlichen Todes

Obduktion ergibt keine Hinweise auf Gewalt

Ein im niedersächsischen Wattenmeer bei Butjadingen gefundener unbekannter Toter ist "eines natürlichen Todes" gestorben.

Delmenhorst - Das teilte die Polizei in Delmenhorst am Mittwoch unter Verweis auf das Ergebnis der Obduktion mit. Wie bereits bei einer ersten Untersuchung am Fundort seien an der Leiche des Manns keine Hinweise auf Gewalteinwirkung entdeckt worden.

Die Identität des am Freitag von einem Spaziergänger im Wattenmeer entdeckten etwa 45- bis 50-jährigen Toten war demnach weiterhin unklar. Die Polizei bat um Hinweise. Die Leiche lag rund 200 Meter vom Nordseeufer vor der Nordspitze der Halbinsel Butjadingen, die zwischen dem Jadebusen und der Wesermündung liegt. In der Nähe liegen auch die beiden Hafenstädte Wilhelmshaven und Bremerhaven.

© 2022 AFP