21.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Tonhalle beendet Rekord-Saison

Tonhalle beendet Rekord-Saison

Zahlen des Vorjahres übertroffen

Mit drei restlos ausverkauften Konzerten von Mahler 8 ist in diesen Tagen die Saison 2017/18 in der Tonhalle Düsseldorf zu Ende gegangen.

Düsseldorf - Adam Fischer dirigierte Mahlers „Symphonie der Tausend“ mit weit über 400 Mitwirkenden und setzte einen spektakulären Schlusspunkt unter ein erfolgreiches Konzertjahr.

Die hohen Besucherzahlen des Vorjahres, das die bislang erfolgreichste Saison seit Bestehen der Tonhalle war, konnten nochmals übertroffen werden. Die durchschnittliche Besucherzahl bei den Sternzeichen-Symphoniekonzerten blieb konstant (1.607 Besucher pro Konzert), bei der Kammermusikreihe RSS gab es ein deutliches Plus von 32 Prozent (1.325 Besucher pro Konzert), bei der Reihe „Ehring geht ins Konzert“ ein Plus von 6 Prozent (1.634 Besucher pro Konzert). Auch die Besucherzahlen der „Sternschnuppe“-Familienkonzerte stiegen an, auf 1.411 Gäste pro Konzert (plus 15 Prozent).

Neben Adam Fischers Konzerten im Rahmen des Haydn-Mahler-Zyklus war die Saison in der Tonhalle reich an weiteren musikalischen Höhepunkten: Principal Guest Conductor Alexandre Bloch dirigierte Debussys „La Mer“, Joseph Bastian, Alpesh Chauhan und David Reiland lieferten glanzvolle Debüts am Pult der Düsseldorfer Symphoniker, in der Kammermusikreihe waren u. a. Bariton Christian Gerhaher mit einem Liederabend und Cellistin Sol Gabetta mit dem Hagen Quartett zu Gast. Kabarettist Christian Ehring verband in der Konzertreihe „Ehring geht ins Konzert“ gewohnt pointiert Klassik und aktuelle Politik und das Festival „Schönes Wochenende“ widmete sich den großen Meistern der Minimal Music sowie ihren musikalischen Erben. Ihr traditionelles Familienmusikfest feierte die Tonhalle erstmalig als „Fest der Musikkulturen Düsseldorfs“, um der stetig wachsenden Diversität in der Stadtgesellschaft Rechnung zu tragen.

Intendant Michael Becker zieht zufrieden Bilanz: „Dieses Saisonergebnis ist Ausdruck einer immer mehr erfüllenden und partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten. Die ungewöhnlich starke Energie unserer Dirigenten überträgt sich auf die Mitwirkenden vor, auf und hinter der Bühne gleichermaßen. Schon deshalb kann ich den September kaum erwarten.“

Die Tonhalle verabschiedet sich nun in die Sommerpause und startet Anfang September mit einem besonderen Urknall in die Saison 2018/19: Adam Fischer setzt seinen Haydn-Mahler-Zyklus fort und dirigiert Haydns „Schöpfung“. Dies ist der Auftakt für ein weiteres großkalibriges Konzertjahr in der Tonhalle, in dem u. a. der Dirigent Asher Fisch und die Ausnahme-Musiker Marisol Montalvo, Sergei Babayan, Mariam Batsashvili und Fazil Say zu Gast sein werden. Adam Fischer ermöglicht dem Düsseldorfer Publikum zudem zwei spektakuläre Sonderkonzerte: Er dirigiert die Wiener Staatsoper im Exklusiv-Gastspiel mit Mozarts „Don Giovanni“ (19. Mai 2019) und die Düsseldorfer Symphoniker im Menschenrechtskonzert mit Brahms‘ Erster Symphonie (5. Mai 2019).


Copyright 2018 © Xity Online GmbH