14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Tod nach Fahrradunfall

Tod nach Fahrradunfall

51-Jähriger verstirbt an Hirnblutung

Auf der Schlickstraße fanden Zeugen am Samstag (21.06.) einen Mann nicht ansprechbar neben seinem Fahrrad auf dem Gehweg liegend.

Duisburg - Der 51-Jährige wies keinerlei äußere Verletzungen auf, verstarb dann aber am Sonntag in einer Klinik ohne das Bewusstsein wieder erlangt zu haben. Die Obduktion ergab nun, dass eine Hirnblutung todesursächlich war. Damit geht die Polizei nun von einem Sturz mit dem Fahrrad aus und nicht von einem internistischen Notfall.

Zeugen, die den Sturz am Samstag gegen 11:00 Uhr beobachtet haben werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat 21 unter der Rufnummer 2800 in Verbindung zu setzen.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2018 © Xity Online GmbH