16.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Timoschenko nach Rückenbehandlung aus Charité entlassen

Timoschenko nach Rückenbehandlung aus Charité entlassen

Ukrainische Politikerin will offenbar zurück nach Kiew

Die frühere ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko ist aus der Charité entlassen worden.

Berlin - Das teilte das Krankenhaus in Berlin mit. Weiter hieß es, Timoschenko wolle noch im Lauf des Tages nach Kiew zurückkehren. Die Charité habe ihr zugesagt, den Therapieverlauf weiter zu begleiten und die Behandlung fortzusetzen, falls erneut Schmerzen auftreten. Die Rehabilitation solle in der Ukraine weitergeführt werden.

Timoschenko war in der Charité seit dem 7. März wegen chronischer Bandscheibenschmerzen behandelt worden. In den vergangenen beiden Tagen erhielt sie den Angaben der Klinik zufolge unter OP-Bedingungen Injektionen an die Wirbelsäule. Nachdem die erste Behandlung bereits eine kurzfristige Verbesserung bewirkt habe, zeige die zweite Injektion eine bislang anhaltende deutliche Verringerung der Schmerzen und in Verbindung damit auch eine Funktionsverbesserung am rechten Bein. Parallel sei die Politikerin mit Krankengymnastik behandelt worden. Ihre Gehstützen solle sie vorerst weiterhin benutzen.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH