Tierpfleger im Serengeti-Park von zwei Löwen angegriffen und schwer verletzt

Unglück kurz vor Öffnung des Tier- und Freizeitparks

Im Serengeti-Park in der Lüneburger Heide ist am Samstag ein Tierpfleger von zwei Löwen angegriffen und schwer verletzt worden.

Walsrode - Der erfahrene Pfleger betrat am Samstagmorgen kurz vor Parköffnung aus zunächst ungeklärten Gründen das Gehege, obwohl dort gerade das Fleisch für die Fütterung verteilt worden war, wie ein Sprecher der Polizei in Walsrode sagte. Der 24-Jährige kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestand demnach nicht.

Der Vorfall ereignete sich dem Polizeisprecher zufolge um 09.55 Uhr und damit fünf Minuten vor der Öffnung des Tier- und Freizeitparks. Für Besucher habe somit keine Gefahr bestanden. Den Regeln des Parks zufolge darf sich zur Fütterung kein Tierpfleger in dem Löwengehege aufhalten. In dem Park am Rande der Lüneburger Heide in Niedersachsen leben mehr als 1500 Tiere.

(xity, AFP)