16.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Thementag Lateinamerika im RJM

Thementag Lateinamerika im RJM

Vorträge, Markt-, Infostände, Reise-Reportagen

Der Thementag Lateinamerika im Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt, Cäcilienstraße 29-33, Köln-Innenstadt, findet am Sonntag, 18. November 2018, von 10:00 bis 18:00 Uhr statt.

Köln - Mit einem abwechslungsreichen Familienprogramm und Markt- und Informationsständen präsentieren das Rautenstrauch-Joest-Museum und der Kulturveranstalter „GRENZGANG“, wie vielfältig Lateinamerika ist.

Bei Vorträgen über die aktuellen Themen „Klima“, „Umwelt“, und „Migration“ können Besucherinnen und Besucher mitdiskutieren. Auch die Partnerschaftsprojekte zwischen Köln und Rio de Janeiro werden thematisiert: so informieren etwa Expertinnen und Experten des Historischen Archivs der Stadt Köln über ihre Hilfe für das im September abgebrannte Nationalmuseum Brasiliens.

Passend zur aktuellen Sonderausstellung des RJM „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“ werden Filme über die Produktionsbedingungen in Lateinamerika gezeigt. Eine Modenschau mit fairem „Chic“ aus Kolumbien zeigt, wie es auch anders gehen kann. Die Lesungen der „Tertulia Literaria“ sind spanischsprachigen Autorinnen gewidmet. Sprachkurse und Workshops laden zum Mitmachen ein. Führungen durch die Dauerausstellung und zum mexikanischen To­tenaltar, Kulinarisches und zahlreiche Informations- und Verkaufs­stände bieten von Früh bis Spät Abwechslung für Kopf und Gaumen. Für musikalischen Genuss sorgen das Duo „El Parnaso Latino" und das Trio „La Diva Caprichosa“. Kinder können mexikanische Totentags-Motive auf Stoff malen, Märchenlesungen lauschen und Süßes beim Piñata-Spiel naschen. Der mexikanische Totenaltar der Künstlerinnen Rosaana Velasco und Liliana Cobos wird an diesem Tag zum letzten Mal zu sehen sein.

In drei Reise-Reportagen von „GRENZGANG“ bringen Fotografen und Abenteurer in spannenden Geschichten unterschiedliche Re­gionen näher: Zweimal gibt es die Möglichkeit, mit Sabine Hoppe und Thomas Rahn im Oldtimer Truck zu reisen. Es geht erst von den USA bis nach Kolumbien und anschließend von Kolumbien bis nach Feuerland. Jutta Ulmar und Michael Wolfsteiner nehmen die Gäste mit auf ihre Reise durch die Anden, von Peru über Bolivien bis Chile.

Ein Museumsticket ermöglicht den Zutritt zu allen Museumsveranstaltungen und zur aktuellen Sonderausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“.
Eine Tageskarte für das Museum kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Für die drei Reise-Reportagen von „GRENZGANG“ sind Tickets separat unter www.grenzgang.de oder telefonisch unter 0221/71991515 erhältlich.

Ein detailliertes Veranstaltungsprogramm gibt es im Internet unter www.museenkoeln.de/rjm


Copyright 2018 © Xity Online GmbH