Teure Übernachtung während gamescom und Videodays

Hotelpreise steigen im Schnitt um 173 Prozent

Bereits jetzt sind Hotelübernachtungen in Köln während der Videospielmesse gamescom und der YouTube-Veranstaltung Videodays verhältnismäßig teuer.

München - Im Umkreis von zwei Kilometern rund um das Messegelände Köln erhöhen die bei CHECK24 verfügbaren Hotels ihre Übernachtungspreise durchschnittlich um 173 Prozent (160 Euro).

In der Spitze verlangen Hoteliers sogar bis zu 464 Prozent mehr für eine Übernachtung als eine Woche vor den Veranstaltungen. Köln-Touristen, die keine der Messen besuchen wollen, sollten besser zu anderen Zeiträumen die Stadt besuchen. Ein Vergleich verschiedener Hotelanbieter spart im Schnitt neun Prozent der Hotelkosten. Im Einzelfall zahlen Verbraucher durch den Vergleich nur die Hälfte.

Noch teurer wird es für Hotelgäste während der Fachmesse für digitales Marketing dmexco (14.09. bis 15.09.2016). In der günstigsten verfügbaren Unterkunft in Messenähe kostet die Nacht im Doppelzimmer im CHECK24-Vergleich 700 Euro. Außerdem sind drei Monate vor Messebeginn nur noch zwei Hotels verfügbar.

gamescom & Videodays: 389 Euro statt 69 Euro pro Nacht für Unterkunft in Messenähe

Der Besucheransturm zur gamescom und zu den Videodays 2016 in Köln treibt die Preise für Übernachtungen in die Höhe. Im Umkreis von zwei Kilometern rund um die Messe Köln waren zum Auswertungszeitraum noch 31 Hotels im CHECK24-Hotelvergleich verfügbar. Davon erhöhen zur gamescom und den Videodays alle ihre Preise - im Schnitt um 173 Prozent bzw. 160 Euro pro Nacht im Doppelzimmer.

In der Spitze verlangen Hotels sogar bis zu 464 Prozent mehr: Ein Doppelzimmer in der Unterkunft mit dem höchsten Aufschlag kostet während der gamescom und den gleichzeitig stattfindenden Videodays 389 Euro pro Nacht. Eine Woche vorher zahlen Gäste für ein Zimmer gleicher Kategorie im identischen Hotel über 300 Euro weniger (69 Euro pro Nacht).

Vergleich der Hotelpreise spart zur gamescom und den Videodays in Köln bis zu 51 Prozent

Während der gamescom und der Videodays 2016 kostet in der aktuellen Betrachtung eine Nacht im Doppelzimmer im Hotel Savoy beim teuersten Anbieter 341 Euro. Der günstigste Anbieter verlangt für ein Zimmer gleicher Kategorie 168 Euro. Der Vergleich spart 173 Euro bzw. 51 Prozent. Im Schnitt aller verfügbaren Hotels sparen Übernachtungsgäste durch einen Anbietervergleich 29 Euro pro Nacht (neun Prozent).

Selbst Gäste, die eine Anfahrt zwischen Hotel und Veranstaltung von bis zu zehn Kilometern in Kauf nehmen, übernachten im günstigsten Fall für 168 Euro im Doppelzimmer. Dafür stehen bei längerer Anfahrt mit 69 mehr als doppelt so viele Hotels zur Verfügung.

dmexco: nur zwei Hotels verfügbar, mindestens 700 Euro pro Nacht für Zimmer in Messenähe

Schon etwa drei Monate vor Beginn der Fachmesse für digitales Marketing dmexco sind die Übernachtungspreise während des Events hoch und die Hotelkapazitäten knapp: Zum Zeitpunkt der Betrachtung waren im Umkreis von zwei Kilometern rund um das Messegelände Köln nur noch zwei Hotels im CHECK24-Vergleich verfügbar, die ihre Preise um bis zu 767 Prozent anheben.

Im teureren der beiden Hotels kostet ein Doppelzimmer während der Messe 850 Euro. Sieben Tage früher zahlen Hotelgäste für ein Zimmer gleicher Kategorie in der identischen Unterkunft 98 Euro - ein Aufschlag von 752 Euro. Möglicher Grund für die bereits jetzt geringen Hotelkapazitäten und hohen Preise: Fachbesucher reservieren bereits frühzeitig, oft schon ein Jahr im Voraus Hotelzimmer für kommende Messen.

dmexco-Besucher, die in der Nähe des Messegeländes übernachten wollen, zahlen mindestens 700 Euro für eine Nacht im Doppelzimmer. Eine Woche davor kostet das günstigste, verfügbare Zimmer mit den gewählten Kriterien nur 68 Euro. Besucher die eine längere Anfahrt zwischen Hotel und Messegelände (zehn Kilometer) akzeptieren, übernachten während der Messe ab 170 Euro im Doppelzimmer und wählen aus bis zu zehn verfügbaren Hotels.