09.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Tausende demonstrieren für Aufwertung von Sozialberufen

Tausende demonstrieren für Aufwertung von Sozialberufen

Kundgebungen in Köln, Hannover, Nürnberg und Dresden

In Köln, Hannover, Nürnberg und Dresden sind heute tausende Menschen auf die Straße gegangen, um für eine Aufwertung von Sozialberufen zu demonstrieren.

Köln - Insgesamt 26.500 Menschen haben nach Gewerkschaftsangaben in vier Großstädten für eine bessere Anerkennung der Sozial- und Erziehungsberufe demonstriert. Die meisten Menschen gingen in Köln auf die Straße, wie der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Berlin mitteilte. Dort nahmen rund 15.000 Menschen an dem Aktionstag "Aufwerten jetzt" teil, in Hannover und Nürnberg waren es demnach rund 4500 Menschen und in Dresden 2500.

Die vielen Erzieherinnen, Sozial- und Heilpädagogen, die für die Aufwertung ihres Berufs auf die Straße gegangen seien, hätten von vielen Menschen tatkräftige Unterstützung erfahren, erklärte DGB-Chef Reiner Hoffmann. "Das ist ein deutliches Signal für die Arbeitgeber: Wir wollen ein anständiges Ergebnis." Es dürfe nicht nur darum gehen, dass die nächste Generation keine Schulden habe, "es muss darum gehen, dass die nächste Generation eine Zukunft hat - und der Grundstein dafür wird jetzt gelegt".

Tausende Beschäftigte in Kindergärten hatten im Mai für ihre Forderungen gestreikt. Seit dem 10. Juni wird mit Schlichtern verhandelt. Die Gewerkschaften fordern für die Beschäftigten neue Eingruppierungsregeln und Tätigkeitsmerkmale, was letztlich zu zehn Prozent mehr Gehalt führen soll.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH