17.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Taschenbuch für Einsatzleiter erarbeitet

Taschenbuch für Einsatzleiter erarbeitet

Düsseldorfer Feuerwehrleute geben Fachbuch heraus

Zwei Feuerwehrleute von der Düsseldorfer Feuerwehr geben erfolgreich ein Feuerwehr-Einsatzleiter-Taschenbuch für Einsatzkräfte heraus.

Düsseldorf - Aktuell ist die achte Auflage erschienen. Mit dem Druckwerk unterstützen die Fachautoren mittlerweile mehr als 30.000 Feuerwehrleute bei der Einsatzbewältigung. In Checklistenform erhalten die Führungskräfte darin eine "Einsatztaktische-Schnellauskunft" zu den vielschichtigen und komplexen Aufgabenfeldern der Feuerwehr.
"Jeder Einsatz ist anders, nicht immer ist man in Höchstform, kennt alle Vorschriften und Verhaltenshinweise. Zieht man eine Bilanz zu den erledigten Einsätzen, finden sich fast immer Optimierungsmöglichkeiten. Genau das ist der Hintergrund, warum wir dieses Taschenbuch entwickelt haben", erklärt Rolf Hermsen, erfahrener Einsatzleiter in der BDienstebene und Mitarbeiter der Abteilung Personalentwicklung, Ausund Fortbildung.
Die Idee entstand im Jahr 2000 während einer 24-Stundendienstschicht auf der Feuer- und Rettungswache 4 in der Behrenstraße. Rolf Hermsen und Markus Günter stellten das erste Taschenbuch für die Kollegen der Wache zusammen. "Das Büchlein fand so großen Anklang, dass auch Feuerwehrleute der anderen Wachen so etwas haben wollten", berichtet Markus Günter, Hauptbrandmeister und Führungsmitarbeiter der Wache Flingern. Rund 200 Stück produzierten die Autoren in Eigenleistung. Parallel beschäftigte sich ein Feuerwehrmann aus dem Nachbarkreis mit der gleichen Idee für die Feuerwehr Gladbeck. "Per Zufall kamen wir drei Autoren 2001 zusammen und verabredeten den Zusammenschluss", erzählt Martin Neuhaus, stellvertretender Leiter der Werkfeuerwehr BP in Gelsenkirchen.
Im darauffolgenden Jahr erschien das erste Probeexemplar des "Feuerwehr-Einsatzleiter-Taschenbuchs" mit einer Auflage von 600 Büchern, verlegt vom Storck Verlag in Hamburg von den drei Autoren Günter Markus, Rolf Hermsen und Dipl. Ing. Martin Neuhaus. Bereits nach vier Wochen war die Probeauflage vergriffen. Damit hatten die drei Feuerwehr-Fachbuchautoren die Probe bestens bestanden. Der Produktion einer ersten Auflage stand damit nichts mehr im Weg. Diese erschien 2003 mit nun schon 2.000 Exemplaren. In den nächsten Jahren nahm das Interesse bei den Käufern und damit auch die Verkaufszahlen zu. Die Inhalte wurden immer weitere optimiert. In diesem Jahr brachten die drei Feuerwehrleute die achte Auflage des Klassikers heraus. Insgesamt fanden bereits mehr als 30.000 Taschenbücher der ersten sieben Auflagen den Weg in die Hände von Feuerwehrleuten.
Auch Österreichs Feuerwehrleute zeigten großes Interesse am Fachbuch. Deshalb gibt es den kleinen Feuerwehreinsatz-Almanach seit 2007 auch zugeschnitten für das südliche Nachbarland. Der österreichische Co-Autor Christian Brantner von der Berufsfeuerwehr Wien übernahm die Anpassung der Hinweise auf die Landesverhältnisse.
Dieses Buch ist kein Lehrbuch, der Inhalt des Buches unterstützt die Einsatzkräfte vielmehr bei alltäglichen Einsatzlagen. Es ist in die vier Kapitel "Allgemeines", "Feuer", "Technische Hilfeleistung" und "ABC" unterteilt. So werden Verhaltenshinweise bei Einsätzen auf Autobahnen beschrieben, die Besonderheiten bei einem Brand auf einem Bauernhof dargestellt, was beim Gebäudeeinsturz alles beachtet werden muss oder die Kennfarben von Gasflaschen und Produktleitungen aufgeschlüsselt, um nur einige Beispiele aus jedem Kapitel zu nennen. Es ist kein Lehrbuch sondern eine praktische Hilfe für jede Dienstschicht. Deshalb haben die Autoren ein kompaktes Format ausgewählt. Es passt in die Tasche der Einsatzkleidung, lässt sich durch eine Spiralbindung problemlos umklappen und ist zudem auch beständig Nässe.

Tags:
  • Fachbuch
  • feuerwehr_düsseldorf

Copyright 2018 © Xity Online GmbH