14.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Tarnen und Täuschen

Tarnen und Täuschen

Zoll Düsseldorf findet Produktfälschungen

315 Handtaschen, rund 5.000 Textilaufkleber mit den Logos von 5 verschiedenen Markenherstellern und 250 Embleme und Schriftzüge aus Metall haben Zöllner am Zollamt Düsseldorf Flughafen aus dem Verkehr gezogen.

Düsseldorf - Die Sendung aus Hongkong war allerdings nicht für den deutschen Markt, sondern für einen Empfänger in Bulgarien bestimmt. Bei der Kontrolle der Warensendung stellten die Zöllner zunächst einen auffälligen Klebstoffgeruch fest. Die Handtaschen selbst machten qualitativ einen schlechten Eindruck. Von außen fehlten Markenschriftzüge entweder komplett, waren über-klebt oder es waren einzelne Buchstaben entfernt worden.
"Der Einführer war wohl der Meinung, wenn einzelne Buchstaben geschützter Marken nicht montiert sind, dann läge kein Verstoß vor“, so Jörg Arnold, Leiter des Zollamts Düsseldorf Flughafen. Hätte die Sendung den Empfänger erreicht, wären die Schriftzüge ohne großen Aufwand montiert und die Taschen als Originale verkauft worden.
Die Zöllner stellten die Waren sicher und informierten die jeweiligen Rechteinhaber, die nun ihrerseits gegen den Einführer vorgehen können. Im Kampf gegen Marken- und Produktpiraterie wurde der Zoll 2012 bundesweit in rund 24.000 Fällen tätig und stellte dabei über 3 Millionen Artikel im Wert von über 127 Millionen Euro sicher.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH