08.04.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Tanz gegen Gewalt an Frauen

Tanz gegen Gewalt an Frauen

Soest und Lippstadt für „One Billion Rising"

„One Billion Rising“ ist eine weltweite Kampagne gegen Unterdrückung und Gewalt an Frauen und Mädchen.

Lippstadt - Stefanie Feldmann, Inhaberin eines Ballettstudios in Soest, die Kreiskooperationsrunde gegen häusliche Gewalt und die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises unterstützen die Idee und laden ein zum Gemeinschaftstanz zum Lied „Break the chain“. Treffpunkt ist Freitag, 14. Februar, 12 Uhr der Soester Marktplatz. In Lippstadt wird ab 16 Uhr auf dem Rathausplatz getanzt.
Wer die Schritte schon vorher einstudieren möchte, kann am Mittwoch, 12. Februar 2020, 9.30 bis 10.15 Uhr, an einer kostenlosen Probe im Ballettstudio teilnehmen (Soester Ballettstudio, Nötten-Brüder-Wallstraße 21a, 59494 Soest).

„One Billion“ bzw. „eine „Milliarde“ bezieht sich auf eine UN-Statistik, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung wurde. Aus Empörung darüber entstand eine soziale Bewegung, die für mehr Gerechtigkeit für Frauen und Mädchen eintritt. Das Projekt „One Billion Rising“ wurde 2012 gestartet. Weltweit werden Frauen und auch Männer dazu aufgerufen, im Tanz ihren Protest gegen geschlechtsspezifische Gewalt auszudrücken. Mehr Informationen im Netz unter www.onebillionrising.de.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH