"SZ": Kloster Seeon ersetzt für CSU-Landesgruppe das legendäre Wildbad Kreuth

Klausur von Bundestags- und Landtagsabgeordneten an zwei Orten

Die traditionelle Klausurtagung der CSU-Landesgruppe findet im kommenden Jahr nicht wie sonst in Wildbad Kreuth statt, sondenr im Kloster Seeon am Chiemsee.

München - Im kommenden Jahr treffen sich die CSU-Bundestagsabgeordneten zu ihrer Winterklausur im oberbayerischen Kloster Seeon, wie die "Süddeutsche Zeitung" am Dienstag berichtete. Dies sei das Ergebnis einer CSU-Sitzung vom Montag. Die Klausurtagung findet demnach vom 4. bis 6. Januar statt.

Erstmals gehen dem Bericht zufolge die Bundestags- und die Landtagsabgeordneten damit für ihre Winterklausur getrennte Wege. Die Landtagsklausur findet im oberfränkischen Kloster Banz statt. Die Landesgruppe wolle im Kloster Seeon ähnlich schöne Winterbilder vor Alpenkulisse wie in Wildbad Kreuth erzeugen, hieß es.

Der Tagungsort Wildbad Kreuth ist vor allem deshalb legendär, weil Franz Josef Strauß dort 1976 das Ende der Fraktionsgemeinschaft von CDU und CSU verkündete. Die CSU nahm diesen Beschluss nach kurzer Zeit wieder zurück, seither umwehte die Klausurtagung aber der "Kreuther Geist" und bescherte dem Treffen große öffentliche Aufmerksamkeit. Wegen deutlich erhöhter Mietforderungen des Adelshauses Wittelsbach gab die CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung den Tagungsort inzwischen auf.

(xity, AFP)