22.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Symphoniker im Foyer"

"Symphoniker im Foyer"

Foyerkonzert zur Premiere von "Death in Venice"

Die Düsseldorfer Symphoniker präsentieren am 15. Juni zur Neuproduktion von Benjamin Brittens letzter Oper britische Musik des beginnenden 20. Jahrhunderts.

Düsseldorf - Am Tag nach der Premiere von "Death in Venice“ interpretieren die "Symphoniker im Foyer“ in ihrer Sonntagsmatinee am 15. Juni, um 11 Uhr im Foyer des Opernhauses Düsseldorf zwei Frühwerke von Ralph Vaughan Williams und ein Klavierquintett von Edward Elgar. Beide Komponisten geben mit ihrer Kammermusik und Liedern einen Einblick in die britische Musik zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
Ralph Vaughan Williams zählte zu den beherrschenden und fest etablierten Lehrerfiguren des renommierten Londoner Royal College of Music, als Britten dort im September 1930 im Alter von 17 Jahren sein Musikstudium aufnahm. Mit seinen "Songs of Travel“ schrieb er zwischen 1901 und 1904 eine Art "Englische Winterreise“ auf Gedichte des "Schatzinsel“-Autors Stevenson – ein expressiver Liederzyklus, der uns mit auf die Wanderung eines Vagabunden nimmt, der alle menschlichen Bindungen hinter sich lässt, um einen Weg voller Freuden und Sorgen, Liebe und Verlorenheit, Irrungen und Wirrungen zu beschreiten. Sein expressives, spätromantisches Klavierquintett c-Moll aus dem Jahre 1903 ist bis heute dagegen eine Repertoire-Rarität.
Ein weiterer wichtiger britischer Komponist der Generation vor Benjamin Britten ist Edward Elgar. Er galt seit Beginn des 20. Jahrhunderts als bedeutender Vertreter der musikalischen Spätromantik. Elgar, der durch groß besetzte Werke zum Repräsentanten des British Empire avanciert war, hatte sich, die Kriegsbegeisterung seiner Landsleute ganz und gar nicht teilend, während des Ersten Weltkriegs immer mehr zurückgezogen und begann nun die kammermusikalischen Formen auszuloten – Kompositionen, die wie Rück-Erinnerungen an große Emotionen in einer stilleren, friedlichen Zeit wirken. Hierzu gehört auch sein Klavierquintett a-Moll, das er 1919 vollendete.

Tags:
  • Symphoniker
  • oper am rhein
  • Foyerkonzert
  • Death in Venice

Copyright 2018 © Xity Online GmbH