16.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Stuttgarter AfD-Abgeordneter Gedeon lässt Mitgliedschaft in der Fraktion ruhen

Stuttgarter AfD-Abgeordneter Gedeon lässt Mitgliedschaft in der Fraktion ruhen

Noch keine Entscheidung über Ausschluss nach Antisemitismusvorwürfen

Nach Antisemitismusvorwürfen lässt der baden-württembergische Landtagsabgeordnete Wolfgang Gedeon seine Mitgliedschaft in der Fraktion vorerst ruhen.

Stuttgart - Das kündigte Fraktionschef Jörg Meuthen am Dienstag nach einer Fraktionssitzung in Stuttgart an, bei der ursprünglich über den Ausschluss Gedeons entschieden werden sollte. Die Vorwürfe gegen Gedeon sollen demnach nun in einem unabhängigen Gutachten geprüft werden. Danach soll die Fraktion endgültig entscheiden.

Gedeon habe sich bereit erklärt, seine Fraktionsmitgliedschaft voraussichtlich bis zum Ende der Sommerpause ruhen zu lassen, sagte Meuthen. Er werde in dieser Zeit seinen Platz im Plenum verlassen und auch nicht an Fraktionssitzungen teilnehmen.

Fraktionschef Meuthen hatte zuvor auf einen Ausschluss Gedeons aus der Fraktion gedrängt und die Entscheidung darüber auch mit seinem eigenen politischen Schicksal verbunden. Für den Fall eines Scheiterns hatte er angekündigt, er werde selbst die Fraktion verlassen. Meuthen bekräftigte nach der Fraktionssitzung, er wäre ohne den Vorschlag Gedeons zurückgetreten. Er würde sich wundern, wenn er nach dem Gutachten seine Meinung revidieren müsste.

Dem AfD-Abgeordneten Gedeon aus dem Wahlkreis Singen wird wegen verschiedener Passagen in einem Buch Antisemitismus vorgeworfen. Der Mediziner und Autor soll darin den Holocaust verharmlost haben.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH