Studiumserinnerungen an der Hochschule Niederrhein

Nachrichtentechniker im 100. Semester

Ehemalige Studenten der Hochschule Niederrhein, die sich mittlerweile im 100 Semester befinden, trafen sich in der vergangenen Woche am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Niederrhein um in Erinnerungen zu schwelgen.

Krefeld - "Wisst ihr noch, wie Prof. Dr. Karlheinz Brocks sich einfach so ans Klavier gesetzt hat und einen Schlager nach dem anderen gespielt hat?“, fragt Richard Tippkemper seine 13 Kommilitonen. Begonnen haben sie ihr Studium, damals noch mit 36 Mann, vor genau 50 Jahren im Jahr 1964 in der Staatlichen Ingenieurschule für Maschinenwesen. Und die Jubilare befinden sich natürlich nicht wirklich im 100. Semester, da das Studium längst absolviert ist. Nach dem Abschluss hat es die Nachrichtentechniker in alle Winde zerstreut. Und doch ist es Tippkempe gelungen, nach 50 Jahren knapp die Hälfte noch einmal nach Krefeld zu bewegen.

Dort wurden sie vom Fachbereichsdekan Prof. Dr. Thomas Meuser begrüßt, der kurz die Historie des Fachbereichs erläuterte. Danach gab es eine Führung durch den Fachbereich und anschließend einen Vortrag von Prof. Dr. Christoph Degen über die Nachrichtentechnik im Wandel der Zeit. Den ereignisreichen Tag ließen die Jubilare bei einem Abendessen ausklingen. Dabei wurden sicherlich noch zahlreiche Anekdoten über Lehrende und Kommilitonen ausgetauscht.


Tags:
  • Hochschule Niederrhein
  • Krefeld
  • Studim
  • Nachrichtentechniker