14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Studentenwerke fordern schnellere Bafög-Erhöhung

Studentenwerke fordern schnellere Bafög-Erhöhung

Mitgliederversammlung will außerdem Pakt für Wohnheime und Mensen

Die deutschen Studentenwerke haben eine schnellere Bafög-Erhöhung gefordert.

Berlin - Regelsätze und Elternfreibeträge müssten schon ab dem Sommersemester 2019 stärker steigen, als von der Bundesregierung bisher geplant, forderten sie am Mittwoch bei ihrer Mitgliederversammlung in Berlin.

Einem vor drei Wochen von der Regierung vorlegten Bafög-Eckpunktepapier zufolge sollen die allgemeinen Sätze in zwei Schritten um sieben Prozent steigen, der Höchstsatz sogar um 15 Prozent. Auch die monatliche Wohnpauschale für Bafög-Bezieher soll erhöht werden. Das sei "zu wenig und zu langsam", erklärten die Delegierten der im Deutschen Studentenwerk (DSW) zusammengeschlossenen 58 Studentenwerke.

Die Mitgliederversammlung forderte Bund und Länder erneut auf, einen sogenannten Hochschulsozialpakt für Studentenwohnheime und Mensen in Höhe von 2,45 Milliarden Euro aufzulegen. Mit dem Geld sollen bestehende Einrichtungen saniert und neue gebaut werden.

"Wir haben so viele Studierende wie noch nie zuvor, und die Studierendenzahl bleibt hoch", erklärte DSW-Präsident Rolf-Dieter Postlep. Bezahlbarer Wohnraum sei knapp, Mensen arbeiteten an ihren Kapazitätsgrenzen.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH