Strukturierte Impfung kritischer Infrastruktur

Stadt Düsseldorf trifft Vorbereitungen

Bei der Vergabe des Corona-Impfstoffs muss weiterhin priorisiert werden. So auch in Düsseldorf.

Düsseldorf - Das Impfzentrum Düsseldorf impft derzeit Angehörige der sogenannten Prioritätengruppe II. Erste Angehörige von Unternehmen und Einrichtungen der kritischen Infrastruktur (Prioritätengruppe III) werden im Rahmen der Rest-Impfstoffverwertung geimpft. Eine flächendeckende Impfung der Angehörigen von Unternehmen und Einrichtungen der kritischen Infrastruktur findet noch nicht statt.

Eine Öffnung für diese Personengruppe wird nach aktuellen Erkenntnissen noch einige Wochen dauern. Die Stadt trifft aber aktuell Vorbereitungen, damit die Impfungen von Angehörigen der kritischen Infrastruktur - sobald der Startschuss gegeben wird - strukturiert ablaufen.

Akkreditierungsplattform AKDUS
In Düsseldorf kommt die Akkreditierungsplattform AKDUS zum Einsatz, die die Stadt bereits im April 2020 implementiert hatte. Hierüber wurden Unternehmen der systemrelevanten Infrastruktur in Düsseldorf vorsorglich erfasst, um bei Bedarf diesem Kreis und seinen Mitarbeitenden besondere Rechte über ein Ausweissystem zuweisen zu können. Derzeit erfolgt die technische Vorbereitung des Portals, um die Gruppe der Impfberechtigten über das AKDUS-Portal zu informieren und aktivieren - sobald die Impfung für diese Prioritätengruppe geöffnet worden ist.

Unternehmen, die sich bereits auf AKDUS registriert haben, werden nach der technischen Anpassung in den kommenden Wochen dazu aufgefordert, ihre Daten zu aktualisieren und spezifische Daten hinzuzufügen. Unternehmen, die noch nicht auf AKDUS erfasst sind, können unter www.akdus.de eine Akkreditierung beantragten. Zunächst erfolgt eine Prüfung, ob das Unternehmen zur kritischen Infrastruktur gehört. Die Kriterien dazu sind auch ohne Anmeldung auf der Seite unter www.akdus.de/login.php?register über "Sektoren-Übersicht" einzusehen. Die Akkreditierung von Personen muss zentral über die jeweilige Organisation erfolgen. Eine Akkreditierung von Einzelpersonen ist nicht möglich.

Sobald die Landesregierung die Impfung der betreffenden Mitarbeitenden über das Impfzentrum ermöglicht, erhalten die akkreditierten Unternehmen und Organisationen eine Information zum weiteren Verfahren über das Portal. Zudem wird die Landeshauptstadt Düsseldorf eine Impfung für die übrigen Berechtigten der Prioritätengruppe III ermöglichen, sobald weitere Informationen seitens des Landes vorliegen. Dazu gehören beispielsweise Lehrer der weiterführenden Schulen und Obdachlose.