Steinsprechstunde im Aquazoo Löbbecke Museum

Präparatorin bestimmt Urlaubsfunde

Ob im Urlaub oder beim Spaziergang am Rhein – einen besonders schönen oder ungewöhnlichen Stein hat wohl jeder schon einmal aufgehoben und mit nach Hause genommen.

Düsseldorf - Ob im Urlaub oder beim Spaziergang am Rhein - einen besonders schönen oder ungewöhnlichen Stein hat wohl jeder schon einmal aufgehoben und mit nach Hause genommen. Die faszinierenden Fundstücke dann aber exakt zu bestimmen, ist für Laien nahezu unmöglich. Vermeintliche Fossilien, gemeinhin als Versteinerungen bezeichnet, oder auch Mineralien können glücklicherweise in regelmäßigen Abständen im Aquazoo begutachtet werden lassen.

Für all jene, die ihre gesammelten Funde endlich einmal näher "kennenlernen" wollen, bietet das Aquazoo Löbbecke Museum am Donnerstag, 26. August, eine weitere "Steinsprechstunde" an. Von 16:00 bis 18:00 Uhr wird die geowissenschaftliche Präparatorin des Instituts, Denise Seimet, in der Oberetage nahe dem Pinguingehege Fossilien, Gesteine oder Mineralien privater Sammler*innen (jeweils bis zu drei Stücke) in Augenschein nehmen und bestimmen. Speziell für Kinder wird es darüber hinaus interessante geologische und paläontologische Stücke aus dem Fundus des Aquazoo Löbbecke Museum zu entdecken geben.

Bereits im Vorfeld der Steinsprechstunde können interessierte Teilnehmende Fotos von jeweils bis zu drei Funden an denise.seimet@duesseldorf.de mailen.

Die Teilnahme ist kostenfrei, es muss lediglich der reguläre Eintritt entrichtet werden. Eine Anmeldung für die Steinsprechstunde ist nicht erforderlich. Aufgrund der eingeschränkten Besucherzahl gemäß der Corona-Schutzverordnung kann es an der Tageskasse zu Wartezeiten kommen. Der garantierte Einlass kann über das Online-Ticket unter www.westticket.de/aquazoo-loebbecke-museum/ gebucht werden.