26.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Steinmeier warnt Kiew vor übermäßigen Militäreinsätzen

Steinmeier warnt Kiew vor übermäßigen Militäreinsätzen

"Separatisten dürfen nicht noch mehr Zulauf bekommen"

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die ukrainische Regierung vor unverhältnismäßigen Militäreinsätzen gegen die prorussischen Separatisten im Osten des Landes gewarnt.

Berlin - "Das Ergebnis militärischer Operationen in der Ostukraine darf nicht sein, dass die Separatisten noch mehr Zulauf bekommen", sagte Steinmeier dem "Tagesspiegel am Sonntag" aus Berlin. In der angespannten Lage sei es "klug, beim Einsatz militärischer Mittel vorsichtig und mit Augenmaß vorzugehen".

Steinmeier forderte zugleich Beiträge Russlands zur Stabilisierung der Ukraine. Es sei "ganz wichtig, dass Moskau öffentlich die territoriale Einheit der Ukraine stützt und alle Bestrebungen zur Abtrennung ablehnt", sagte er der Zeitung. Beide Seiten müssten zudem die gemeinsame Grenze sichern, um einen Zufluss von Waffen und Kämpfern aus Russland in den Osten der Ukraine zu verhindern. Russlands Verhalten in dem Konflikt habe sich "spürbar verändert", sagte der Außenminister.

In der Ukraine ist der Ende Mai gewählte Präsident Petro Poroschenko vereidigt worden. Russlands Staatschef Wladimir Putin kündigte kurz daraufhin laut russischen Nachrichtenagenturen an, die Kontrollen an der Grenze zu verstärken, um illegale Grenzübertritte zu verhindern. In der Ostukraine kämpfen seit Wochen prorussische Separatisten gegen Truppen und Sicherheitskräfte der ukrainischen Regierung. Kiew warf Moskau immer wieder vor, das Einsickern von Kämpfern und die Lieferung von Waffen über seine Grenze zu dulden.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH