Steinmeier sorgt sich wegen AfD-Erfolgen um Deutschlands Image

Minister rät zu Ablehnung von Populismus

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sieht durch die Wahlerfolge der rechtspopulistischen AfD den internationalen Ruf Deutschlands gefährdet.

Berlin - "Deutschland wird bewundert für Stabilität, Humanität und für unsere Liberalität", sagte Steinmeier der "Welt" vom Dienstag. "Schrille Töne und die Wahlergebnisse der AfD haben Zweifel geweckt, ob das so bleibt."

Das Geheimnis hinter Deutschlands wachsender Rolle in der Welt und dem wirtschaftlichen Erfolg sei "unsere Vernunft und Sachlichkeit in der politischen Auseinandersetzung und die Ablehnung von Populismus und populistischer Parteien", sagte Steinmeier. "Das sollten wir nicht gefährden."

Bei den drei Landtagswahlen am Sonntag hatte die AfD zweistellige Ergebnisse erzielt. In Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt hatte sie sogar Steinmeiers SPD überholt.

(xity, AFP)