Steinmeier lädt Engagierte der Corona-Krise zum Gartenfest

Bundespräsident will mit Pflegenden, Lehrkräften und Azubis feiern

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender wollen sich mit einem Gartenfest bei Menschen bedanken, die in der Corona-Krise besonders großes Engagement gezeigt haben.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender wollen sich mit einem Gartenfest bei Menschen bedanken, die in der Corona-Krise besonders großes Engagement gezeigt haben. Zu der Veranstaltung im Park des Schlosses Bellevue am 20. August seien Bürgerinnen und Bürger eingeladen, "die sich in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie in besonderer Weise in ihrem Beruf oder im Ehrenamt engagieren", teilte das Präsidialamt am Montag mit.

Zu den Gästen zählen demnach unter anderem "Pflegerinnen, Ärztinnen, Erzieher, Forscherinnen, Lehrer, Auszubildende, Studierende, Frisöre, Hebammen, Müllwerker, Bestatter oder Einzelhändler". Sie hielten die Gesellschaft durch Engagement, Ideenreichtum und Tatkraft "in dieser herausfordernden Zeit" zusammen und ermöglichten der Bevölkerung den Alltag. Die Eingeladenen stünden stellvertretend für Millionen weitere Engagierte in Deutschland.

Geplant sind laut Präsidialamt nach einer Begrüßungsansprache von Steinmeier die Bewirtung mit "Speisen des Küchenchefs von Schloss Bellevue" sowie ein Musik- und Unterhaltungsprogramm. Auftreten sollen unter anderem die Neue Philharmonie, Sängerin Joy Denalane und die Big Band der Bundeswehr.

Das Dankesfest werde unter den geltenden Hygienebestimmungen und nach einem strengen Hygienekonzept organisiert, fügte das Präsidialamt hinzu. Alle Gäste würden zudem geimpft, genesen oder negativ getestet sein.

© 2021 AFP