15.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Steigende Arbeitslosigkeit in NRW prognostiziert

Steigende Arbeitslosigkeit in NRW prognostiziert

NRW ist einziges Bundesland mit negativer Prognose

Nordrhein-Westfalen wird als einziges Bundesland in diesem Jahr nicht von der bundesweit leicht positiven Lage auf dem Arbeitsmarkt profitieren.

Köln - Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger". "Wir sind das einzige Bundesland, das 2014 keinen Rückgang aufweisen wird, sondern einen Anstieg der Arbeitslosigkeit", sagte Christiane Schönefeld, Leiterin der NRW-Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA), der Zeitung. Noch im Dezember hatte die Arbeitsverwaltung in NRW für 2014 einen Rückgang der Zahl der Arbeitslosen um 10 000 auf rund 753 000 prognostiziert. Jetzt erwartet sie dagegen im Jahresdurchschnitt einen Anstieg auf bis zu 773 000. Davon gelten rund 300 000 als Langzeitarbeitslose. Landesarbeitsminister Guntram Schneider (SPD) warf der Bundesagentur für Arbeit große Versäumnisse vor. "Wenn man Langzeitarbeitslosigkeit bekämpfen will, muss man republikweit in NRW anfangen", sagte Schneider dem "Kölner Stadt-Anzeiger".


Tags:
  • Politik
  • Innenpolitik
  • Presseschau
  • arbeitsmarkt

Copyright 2018 © Xity Online GmbH