21.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Stauprognose für die kommenden Tage

Stauprognose für die kommenden Tage

Mit Winterurlaubern ist zu rechnen

Immer mehr Skiurlauber fahren jetzt in die Berge oder sind auf dem Weg nach Hause. Entsprechung wird es am kommenden Wochenende auf den Fernstraßen in Richtung Süden und Norden lebhaft zugehen.

München - Abseits der Wintersportrouten rollt der Verkehr weitgehend störungsfrei. Staus und zähfließender Verkehr sind auf folgenden Strecken einzuplanen:
- A 1 Hamburg - Bremen - Köln
- A 2 Hannover - Braunschweig - Berlin
- A 3 Köln - Nürnberg - Passau
- A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz
- A 5 Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel
- A 7 Hamburg - Würzburg - Füssen/Reutte
- A 8 Karlsruhe - München - Salzburg
- A 9 München - Berlin
- A 61 Mönchengladbach - Ludwigshafen
- A 72 Hof - Chemnitz
- A 93 Kufstein - Inntaldreieck
- A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
- A 99 Umfahrung München
Autofahrer müssen sich auch im benachbarten Ausland auf volle Straßen mit Staus einstellen. Besonders angespannt ist die Lage in Österreich. Betroffen sind die West-, Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn, die Rheintalautobahn, die Fernpassroute und die wichtigsten Bundesstraßen in Vorarlberg, Tirol, Kärnten und im Salzburger Land. In Italien werden die Brennerautobahn und die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal sowie in den Vinschgau am stärksten belastet sein. In der Schweiz gilt das für die A 2 Gotthard-Route, die A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und die direkten Zufahrtsstraßen in die Skigebiete.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH