25.09.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Stauprognose für das kommende Wochenende

Stauprognose für das kommende Wochenende

Winterferienbeginn sorgt für Staus

Am kommenden Wochenende beginnen in Hamburg, dem Saarland, in Teilen Baden-Württembergs und in Bayern sowie in einigen europäischen Ländern die Winterferien. Das bedeutet Staus auf den Straßen der betroffenen Regionen.

München - Laut ADAC werden dadurch die Strecken in Richtung Alpen besonders stark belastet sein, da viele Urlauber, Tages- und Wochenendausflügler in den Wintersport starten. Gleichzeitig kehren viele Autofahrer aus den Bergen zurück nach Hause. Auf folgenden Strecken sind vor allem am Samstag und Sonntagnachmittag Staus und zähfließender Verkehr einzuplanen:
- Großräume Hamburg und München
- A 1 Hamburg - Bremen - Münster - Köln
- A 3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
- A 4 Kirchheimer-Dreieck - Erfurt - Chemnitz
- A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
- A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
- A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen
- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
- A 9 Nürnberg - München
- A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
- A 72 Hof - Chemnitz
- A 81 Stuttgart - Singen
- A 93 Kufstein - Inntaldreieck
- A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
- A 99 Umfahrung München
Auf den Fernstraßen der benachbarten Alpenländer brauchen Winterurlauber ebenfalls viel Geduld: In Österreich besonders auf der Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn, der Fernpassroute und den wichtigsten Bundesstraßen in Vorarlberg, Tirol und im Salzburger Land. In Italien gilt das ebenfalls für die Brennerstrecke und die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal sowie in den Vinschgau. In der Schweiz werden die A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und die Gotthardroute besonders stark belastet sein sowie die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH