Statistisches Bundesamt: Ausgaben für Sozialhilfe steigen um 6,5 Prozent

Hälfte für Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Die Ausgaben für Sozialhilfe sind im vergangenen Jahr um 6,5 Prozent gestiegen.

Die Ausgaben für Sozialhilfe sind im vergangenen Jahr um 6,5 Prozent gestiegen. Die Sozialhilfeträger gaben 2020 insgesamt 14,4 Milliarden Euro netto für Sozialhilfeleistungen aus, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Mit 7,6 Milliarden Euro hätte mehr als die Hälfte davon die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung ausgemacht, das seien 10,1 Prozent mehr als im Vorjahr gewesen.

Die Ausgaben für die Hilfe zur Pflege seien sogar um 14 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro gestiegen. Die Ausgaben für die Hilfe zum Lebensunterhalt seien dagegen um 21,6 Prozent gesunken und hätten bei 1,2 Milliarden Euro gelegen, hieß es weiter. 1,3 Milliarden Euro seien für Hilfen zur Gesundheit, zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten und die Hilfe in anderen Lebenslagen ausgegeben worden.

© 2021 AFP