Startschuss für den Frühjahrsputz

So schützen sich Putzteufel vor Verletzungen

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und die Natur ergrünt: Endlich ist der Frühling da! Höchste Zeit, Putzlappen und Wischmopp in die Hand zu nehmen, um die Spuren des Winters zu beseitigen.

Saarbrücken - Dabei sollte aber die eigene Sicherheit nicht außer Acht gelassen werden. Denn allein 2013 haben sich rund 192.000 Menschen bei Unfällen im Haushalt verletzt. Tipps für den sicheren Frühjahrsputz:

Für festen Stand sorgen

Um auch die hinterste Ecke im Regal zu erreichen, klettern viele auf einen Stuhl oder einen Hocker. Häufig sind diese Leiter-Alternativen wackelig - sie können schnell umkippen. Wer auf die Leiter steigt, sollte die Scharniere, Spreizsicherungen und Füße überprüfen: Ist alles intakt, kann sie nicht so leicht wegrutschen.

Stolperfallen eliminieren

Vor der großen Reinigungsaktion sollten alle Stolperfallen auf dem Fußboden beseitigt werden. Besonders tückisch sind herumliegende Stromkabel. Auch nach dem Putzen ist Vorsicht geboten. Wer beispielsweise seine Teppiche wieder ausrollt, sollte sie mit einer rutschfesten Unterlage fixieren. Auf frisch geöltem Parkett zum Beispiel rutscht ein Läufer schnell unter den Füßen weg.

Keine Chemie-Cocktails mixen

Reinigungsmittel sollten nie vermischt werden: Es können giftige Gase entstehen, die eventuell Haut, Schleimhäute, Atemwege und Augen reizen.