Städtische Elektroautos nach Feierabend mieten

Standorte der Fahrzeuge und Voraussetzungen

Düsseldorf hat seit Anfang Februar die bundesweit erste Stadtverwaltung, deren elektrische Dienstwagen nach Feierabend von Privatleuten genutzt werden können.

Düsseldorf - Interessenten müssen sich lediglich im Internet unter www.drive-carsharing.com als Kunden registrieren lassen. Ein Faltblatt informiert Interessenten nun über Einzelheiten. Es heißt "Sauber! Städtische Elektroautos nach Feierabend mieten" und liegt ab sofort in Bürgerbüros, Bibliotheken und vielen anderen öffentlichen Stellen aus. Außerdem verteilt das Umweltamt es an die Anwohner der Elektrofahrzeug-Stationen. Im Internet ist das Faltblatt unter www.duesseldorf.de/umweltamt/elektromobilitaet (am Ende des Abschnitts "Modell-Projekte/E-Carflex Business") und www.e-carflex.de zum Herunterladen verfügbar.

Im Rahmen des Pilotprojektes E-Carflex Business stehen nach Dienstschluss und an den Wochenenden folgende Elektroauto-Modelle zur Verfügung: BMW i3, E-Smart, Mitsubishi I-MiEV, Nissan Leaf oder VW eUp. Pro Stunde werden je nach Fahrzeug 1,95 bis 4,90 Euro berechnet. Hinzu kommt nach 30 Freikilometern eine Kilometerpauschale in Höhe von 5 bis 20 Cent.

An diesen drei Standorten sind die städtischen Elektroautos geparkt:

- Auf'm Hennekamp 47, Parkplatz vor dem Stadtentwässerungsbetrieb
- Brinckmannstraße 7, Parkplatz vor dem Umweltamt
- Eisenstraße 35/Ecke Willi-Becker-Allee, öffentlicher Parkplatz in der Nähe des Dienstleistungszentrums der Stadtverwaltung.