Stadtrat Düsseldorf hat zwei Beigeordnete gewählt

Michael Rauterkus und Jochen Kral übernehmen Ämter

Dr. Michael Rauterkus und Dipl.-Ing. Jochen Kral wurden am Donnerstag, 29. April 2021, vom Stadtrat Düsseldorf einstimmig zu Beigeordneten gewählt.

Düsseldorf - Der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf hat Dr. Michael Rauterkus einstimmig zum Beigeordneten für Wirtschaft, Digitalisierung, Personal und Organisation, und Dipl.-Ing. Jochen Kral ebenfalls einstimmig zum Beigeordneten für Mobilität gewählt.  Beide sind für acht Jahre gewählt und sollen ihre Amtsgeschäfte voraussichtlich am 1. Juli 2021 aufnehmen.

Dr. Michael Rauterkus - Beigeordneter für Wirtschaft, Digitalisierung, Personal und Organisation

Dr. Michael Rauterkus (47) ist seit April 2019 Erster Beigeordneter der Stadt Nettetal für Verwaltungs- und Infrastrukturmanagement und allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters. In dieser Funktion verantwortet er unter anderem die Entwicklung einer neuen Führungsstruktur sowie die Einführung eines flächendeckenden mobilen Arbeitens und mehrerer Digitalisierungsprojekte der Verwaltung.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: "Die umfassende Expertise, Innovationskraft und Erfahrungen von Herrn Dr. Rauterkus in allen Bereichen des neu zugeschnittenen Dezernates sowie seine bisherigen Erfolge, gerade im Bereich der neuen Arbeitswelt und der Digitalisierung, haben uns überzeugt. Ich bin mir sicher, dass Dr. Rauterkus in dieser Position große Impulse setzen wird und freue mich auf unsere Zusammenarbeit."

Der gebürtige Dülmener hat sein Chemiestudium 1999 mit Diplom abgeschlossen und promovierte 2002. 2005 startete er bei der Hansestadt Hamburg zunächst als stellvertretender Leiter Öffentlichkeitsarbeit im Umweltministerium und war dort zuletzt von Juli 2016 bis März 2019 Fachamtsleiter Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt. Er ist verheiratet, Vater eines Kindes und lebt in Mönchengladbach.

Dipl.-Ing. Jochen Kral - Beigeordneter für Mobilität

Dipl.-Ing. Jochen Kral (51) ist seit September 2014 Technischer Beigeordneter der Stadt Ratingen und verantwortet in dieser Funktion unter anderem die Verkehrskonzepte, den Straßenbau und die Realisierung des Masterplans Radverkehr. Einen besonderen Schwerpunkt hat er bei der Reaktivierung der Ratinger Weststrecke gesetzt.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Kral, der neben der Erfahrungen und Erfolge in der Verkehrsplanung auch die notwendige Mischung aus Kreativität und Pragmatismus mitbringt, um bei der nötigen Verkehrswende große Erfolge zu erzielen und bin mir sicher, dass er - auch im wahrsten Sinne des Wortes - in seinem Bereich viel bewegen wird."

Der gebürtige Düsseldorfer schloss sein Studium der Raum- und Umweltplanung in Kaiserslautern 1997 als Diplom-Ingenieur ab und absolvierte 1998 bis 2000 sein Städtebaureferendariat bei der Landeshauptstadt Düsseldorf. 2001 bis 2004 arbeitete er als Stadtplaner in einem Büro für Städtebau und Architektur in Herdecke, bevor er im Januar 2005 zur gesamtstädtischen Planung der Stadt Witten wechselte. Von Januar 2012 bis August 2014 war er Fachbereichsleiter Stadtentwicklung der Stadt Viersen. Er ist verheiratet und lebt in Düsseldorf-Oberbilk.