14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Stadtradeln in Krefeld: Ergebnis von 2013 verpasst

Stadtradeln in Krefeld: Ergebnis von 2013 verpasst

Mehr Schulen, Kirchen und Unternehmen am Start

Die Aktion Stadtradeln ist für die Stadt Krefeld nach drei Wochen beendet. Dabei legten 47 Teams mit 871 Radlern insgesamt 200.754 Kilometer mit dem Fahrrad zurück und vermieden somit 28 908,5 Kilogramm Kohlendioxid (CO2).

Krefeld - Damit wurde das Ergebnis aus dem Jahr 2013 knapp verpasst. Damals radelten 891 Teilnehmer in 40 Teams 200 867 Kilometer. Zurzeit liegt Krefeld bundesweit auf dem neunten Platz von 275 teilnehmenden Städten und Gemeinden, vor Rüsselsheim (180 964 Kilometer) und hinter Würzburg (202 376 Kilometer). "Wir konnten in diesem Jahr eine stärkere Beteiligung von Schulen, Kirchen und Unternehmen feststellen. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, werden wir im kommenden Jahr das Ergebnis toppen können“, sagen die Koordinatoren Michael Hülsmann und Karl-Heinz Renner. Erfolgreich war auch die neue Handy-App und der Dienst "Radar“, über den die Stadtverwaltung nicht nur Hinweise auf Gefahrenstellen erhalten hat, sondern auch Gefahrenstellen entschärfen konnte.
Die besten freien Teams (absolut) sind die Krefelder Krähen (26 997 Kilometer), die Sparkasse Krefeld (15 681 Kilometer) und das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium (MSM) mit 13 214 Kilometern. Die besten Einzelradler sind Reiner Beckmann aus dem Team "Rakete Hüls und Freunde“ mit 2025 Kilometern, Gisela Pappenheim (Team Königshofer Pedalritter, 1934 Kilometer) und Ingrid Hartschen (Team Krefelder Krähen, 1728 Kilometer). In der Sonderkategorie "Schulen in Krefeld“ konnten sich hinter dem MSM die Marienschule mit 8811 Kilometern und die Waldorfradler mit 2897 Kilometern platzieren. Beste Schulklasse war die Klasse 6b des MSM. In der Kategorie "Unternehmen/Betriebe“ belegte hinter der Sparkasse die Polizei mit 7555 Kilometern Platz zwei, Dritter wurde die Stadtverwaltung mit 7275 Kilometern. Bester Verein war die Radsportgruppe des Hülser SV mit 10 032 Kilometern, gefolgt vom ADFC mit 6036 Kilometern und der Rakete Hüls mit 4376 Kilometern. Die besten Newcomer-Teams sind der Evangelischer Gemeindeverband Krefeld (7419 Kilometer), Fischeln radelt (5396 Kilometer) und CVUA-RRW (3489 Kilometer). Die besten Newcomer-Einzelfahrer sind Gisela Pappenheim (Team Königshofer Pedalritter, 1934 Kilometer), Heinz Esch (Team Wilde Schwarze Krefeld, 1680 Kilometer) und Damian Mazur (Sparkasse Krefeld, 1563 Kilometer). In der Kategorie "Fahrradaktivstes Kommunalparlament“ liegt die Stadt Krefeld mit 36,5 Parlamentarier-Kilometern (Kilometer pro Parlamentarier in Abhängigkeit zu deren Beteiligungsquote) aktuell auf dem zweiten Rang hinter Oberursel mit 48,8 Kilometer. Die Siegerehrung wird am Donnerstag, 28.August, um 17 Uhr im Rathaus stattfinden.
Erstmals kooperierte "Stadtradeln“ mit der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit“, die von der AOK initiert wird. Diese läuft noch bis zum 31. August, Anmeldungen sind noch bis 31. Juli unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/rheinland möglich. Arbeitnehmer sind dabei aufgerufen, in den Sommermonaten das Auto gegen das Fahrrad einzutauschen. Dabei gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Alleinstarter sollten an mindestens 20 Arbeitstagen den Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad zurücklegen. Gestartet werden kann auch im Team mit maximal vier Kollegen. Dabei sollte das Team zusammen an 80 Arbeitstagen und jeder einzelne an mindestens zehn Arbeitstagen radeln. Nähere Informationen, den Aktionskalender und die Teilnahmeunterlagen sind auch bei der AOK-Geschäftsstelle auf der Friedrichstraße 27 erhältlich.

Tags:
  • Stadtradeln
  • krefeld
  • teilnehmer

Copyright 2018 © Xity Online GmbH