31.03.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Stadtentwässerung im Kampf gegen Feuchttücher

Stadtentwässerung im Kampf gegen Feuchttücher

Appell an Bürger zur richtigen Entsorgung

Durch die aktuell verstärkte Nutzung von Alternativen zum Toilettenpapier wird die Arbeit der Stadtentwässerung erheblich erschwert.

Düsseldorf - Der Stadtentwässerungsbetrieb Düsseldorf, dessen Kernaufgaben der Transport und die Reinigung des Abwassers im Stadtgebiet sind, weist aufgrund der aktuellen Situation in der Corona-Krise verstärkt daraufhin, dass Feuchttücher, Küchenpapier wie auch feuchtes Toilettenpapier nicht in die Toilette gehören, sondern bei Nutzung separat im Hausmüll zu entsorgen sind.

Diese Produkte weisen die Eigenschaft auf, dass sie sich nicht auflösen - auch wenn in der Werbung teilweise anderes versprochen wird. Es kommt durch diese Produkte zu sogenannten "Verzopfungen", die sich um die Pumpen legen und diese zum Stillstand bringen. Außerdem kommt es vermehrt zu Verstopfungen an Engpassstellen im Kanalnetz, die manuell behoben werden müssen.

Also: Unterstützt die Jungs und Mädels vom Stadtentwässerungsbetrieb und werft nur das ins Klo, was da auf wirklich rein gehört!


Copyright 2019 © Xity Online GmbH