Stadtbibliothek „to go“

Viele Oster-Ideen für zuhause

Trotz der Schließung im Zuge der Corona-Notbremse müssen Nutzer*innen nicht gänzlich auf Medien und Angebote der Stadtbibliothek verzichten.

Köln - Mit der Schließung der Stadtbibliothek wurde nahtlos wieder auf den komfortablen Bestell- und Abholservice „Bibliothek to go“ umgestellt: Mitglieder können wie gewohnt über die Katalogseite der Stadtbibliothek Bücher, CDs, DVDs, Karten, Instrumente, Spiele und viele andere entleihbare Medien auswählen – bis zu fünf Stück pro Bestellvorgang – und werden meist schon am darauffolgenden Tag benachrichtigt, dass diese für die kontaktlose Abholung bereit stehen.

Das ist in der Zentralbibliothek zu den regulären Öffnungszeiten außer sonntags (Montag, Mittwoch, Freitag: 10 bis 18 Uhr; Dienstag und Donnerstag 10 bis 20 Uhr; Samstag 10  bis 15 Uhr) und in den Stadtteilbibliotheken an den jeweiligen Öffnungstagen unter der Woche immer von 12 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr möglich. In diesen Zeiten ist ebenso die Rückgabe möglich, wobei das nicht zwingend notwendig ist: Alle ausgeliehenen Medien wurden, genau wie ablaufende Mitgliedsausweise, automatisch verlängert – mindestens bis die Bibliotheken wieder öffnen dürfen.

Nur an den gesetzlichen Feiertagen – Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag – steht der Service „Bibliothek to go“ nicht zur Verfügung und alle Standorte der Stadtbibliothek bleiben auch für die Abholung geschlossen.

Auch jenseits von Ausleihen sorgt die Stadtbibliothek für tolle Oster-Angebote. Ob Bastel- und Backanleitungen für Hasengirlanden und Osternester, Leseempfehlungen aus allen Genres oder Kreuzworträtsel mit literarischen Inhalten: Der Blog www.stadtbibliothekkoeln.blog/ und  auch die Social-Media Kanäle der Stadtbibliothek bei Facebook, Instagram, Twitter und YouTube, sind eine Fundgrube für Ideen, die sich auch wunderbar auf Abstand und zuhause umsetzen lassen. Bei „filmfriend“, dem Film-Streamingdienst der Stadtbibliothek Köln, lassen sich viele Filme, Serien und Dokumentationen für jedes Alter finden, die das Feiertagsprogramm abrunden. „filmfriend“ ist nur eines von zahlreichen digitalen Angeboten: Bereits angelaufen ist das Programm „Maker Kids digital“ für 8- bis 12-Jährige, das während der gesamten Osterferien kreative Workshops rund um Roboter, Musik und Kuschelhasen bietet. Sie finden diesmal durchweg online statt und sind bereits gut gebucht. Restplätze warten unter www.stbib-koeln.de/buchung auf Interessierte.

Was die übrigen Veranstaltungen der Stadtbibliothek betrifft, liegt ebenfalls Aufbruchsstimmung in der Luft: Am Mittwoch, 21. April 2021, 19 Uhr, wird ein Interview mit dem langjährigen Berlinale-Direktor Dieter Kosslick live aus dem neuen Social-Media-Studio in der Zentralbibliothek über den YouTube-Kanal der Stadtbibliothek gestreamt. Darin soll es nicht nur um Kosslicks Zeit als Filmfestival-Leiter, sondern auch die Zukunft des Kinos und des Films in Zeiten von Corona gehen. Der Link zum Stream wird am Veranstaltungstag online veröffentlicht.