Stadt unterstützt "Housing First Düsseldorf"

Verein holt Obdachlose dauerhaft von der Straße

Anfang November 2021 ist der neu gegründete und von der Landeshauptstadt Düsseldorf geförderte Verein "Housing First Düsseldorf" an den Start gegangen.

Düsseldorf - Sein Ziel ist es, Obdachlose von der Straße dauerhaft in Wohnungen zu bringen. Dafür nutzt er Synergien aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialarbeit und privatem Engagement. Die Landeshauptstadt finanziert für die Umsetzung des Vorhabens zwei Sozialarbeitsstellen. "Housing First" nennt sich der Ansatz, der Obdachlosigkeit unmittelbar beendet. Betroffene erhalten ohne Vorbedingungen eine Wohnung und wohnbegleitende Hilfen.

Zwei Sozialarbeitsstellen stellt die Landeshauptstadt zur Verfügung, die Leitung und Koordination stellt "fiftyfifty". Der Verein fungiert als die verbindende Stelle zwischen Wohnungsmarkt, Klientel und Sozialarbeit. Profitieren soll neben den Betroffenen die gesamte Wohnungslosenhilfe in der Stadt.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche erklärt: "Als Solidargemeinschaft ist es unsere menschliche und moralische Pflicht und unser Ziel, allen Menschen zu helfen. Die Initiative stellt einen weiteren Baustein im Düsseldorfer Hilfenetz gegen Obdachlosigkeit dar."