19.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Stadt stellt Ideen für Baufeld 4 vor

Stadt stellt Ideen für Baufeld 4 vor

Öffentliche Veranstaltung im Henkel-Saal

Die städtebaulichen Entwurfsvarianten der von der Landeshauptstadt Düsseldorf beauftragten drei Architekturbüros für das Baufeld 4 am Kö-Bogen liegen vor.

Düsseldorf - Sie werden am Donnerstag, 6. März 2014, ab 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr), im Henkel-Saal, Ratinger Straße 25, zusammen mit allen weiteren eingegangenen planerischen Ideen der Öffentlichkeit vorgestellt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen. In der anschließenden Diskussion können die Anwesenden aktiv ihre Meinung einbringen.
"Ich bin gespannt darauf, verschiedene Varianten zur Gestaltung am Gustaf-Gründgens-Platz zu sehen und freue mich auf einen transparenten Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern an diesem Abend", er- klärt dazu Oberbürgermeister Dirk Elbers. Alle Entwürfe werden ab dem 7. März im Kö-Bogen-Pavillon auf der Königsallee ausgestellt.
Seit einigen Monaten wird die weitere Entwicklung rund um das Baufeld 4 am Gustaf-Gründgens-Platz intensiv diskutiert. Oberbürgermeister Elbers hatte nach Abriss des Tausendfüßlers angeregt, die Zielsetzungen aus dem bisherigen Verfahren zu überprüfen. Insbesondere die Blickbeziehungen zum Schauspielhaus und Dreischeibenhaus sollten stärker berücksichtigt werden. Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung hat in seiner Sitzung vom 22. Mai 2013 beschlossen, Architekturbüros zu beauftragen, die Gestaltungsvorschläge für das Baufeld 4 erarbeiten und dabei insbesondere die Dimension aller vier vorgesehenen Baukörper berücksichtigen sollen.
In der Folge wurden im Dezember 2013 die Arbeitsgemeinschaft, die für den städtebaulich-freiraumplanerischen Siegerentwurf aus dem Jahr 2009 verantwortlich zeichnet, Molestina Architekten (Köln) mit FSWLA Landschaftsarchitekten (Düsseldorf) sowie die von der Politik vorgeschlagenen Büros Snøhetta (Norwegen), Ingenhoven.architects (Düsseldorf) beauftragt, im Rahmen einer städtebaulichen Studie Gestaltungsvarianten für den Bereich am Gustaf-Gründgens-Platz zu erarbeiten.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH