22.01.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Stadt plant weitere 130 Kinderbetreuungsplätze

Stadt plant weitere 130 Kinderbetreuungsplätze

Ehemalige Abendrealschule soll Kita werden

Im Rahmen der Erweiterung des Betreuungsangebots für die unter Dreijährigen plant die Stadt Krefeld ab November die ehemalige Abendrealschule an der Hubertusstraße 82 zu einer Kindertageseinrichtung (Kita) für die Betreuung von rund 130 Kindern umzubauen.

Krefeld - Die Verwaltung hat die Pläne der Umbaumaßnahme des Jugendhilfeausschusses vorgestellt. ?Das Bestandsgebäude an der Hubertusstraße bleibt erhalten, weil die Struktur gut für eine Kita übernommen werden kann?, erklärte Verena Schäfer vom Zentralen Gebäudemanagement der Stadt. Mit vergleichsweise geringfügigen konstruktiven Eingriffen könne es an das vorgegebene Raumprogramm für eine Kita mit sieben Gruppen angepasst werden, so Schäfer. Aus jeweils zwei Klassenräumen und einem Nebenraum entsteht durch die Unterteilung eines Klassenraumes eine Kita-Gruppeneinheit mit allen erforderlichen Räumen.


Der Einbau eines Aufzuges im zentralen Treppenhaus gewährleistet die barrierefreie Erreichbarkeit aller vier Nutzungsebenen. Die ehemalige offene Pausenhalle im Erdgeschoss soll durch eine großzügige Verglasung geschlossen und zum zentralen Küchen- und Mensabereich umfunktioniert werden. Der bisherige rund 2500 Quadratmeter große Schulhof wird zum Außenbereich mit Spiel- und Bewegungsraum umgebaut. Vorgesehen sind hier Spiel- und Klettergeräte sowie Rasen- und Gehölzflächen zur Förderung und Entwicklung der motorischen und sozialen Fähigkeiten der Kinder in den unterschiedlichen Altersgruppen von vier Monaten bis sechs Jahren. Die Gesamtbaukosten der Maßnahme (einschließlich Außenanlagen) schätzt die Verwaltung auf Grundlage der vorliegenden Planung auf knapp 4,7 Millionen Euro. Sie erwartet 684 000 Euro an Fördermitteln vom Landschaftsverband.


Tags:
  • Kita
  • Stadt Krefeld
  • Abendrealschule

Copyright 2019 © Xity Online GmbH