Stadt Halle eröffnet neuen Bauspielplatz

Eröffnung am Internationalen Kindertag

Einen Bauspielplatz haben die Stadt Halle (Saale) und der hallesche Bezirksverband des Kinderschutzbunds am Dienstag, 1. Juni 2021, gemeinsam mit weiteren Akteuren des Stadtteils Silberhöhe eröffnet.

Halle (Saale) - Auf einem rund 1.000 Quadratmeter großen Gelände der ehemaligen Kleingartenanlage „Silbergrund“ - Ecke Jessener und Genthiner Straße - können Kinder und Jugendliche im Alter zwischen rund 6 und 14 Jahren eigene Bauwerke aus Holzresten, Euro-Paletten oder alten Planen errichten. Material und Werkzeug werden durch Mitarbeiter des Kinderschutzbunds ausgegeben. Diese unterstützen und betreuen die Kinder auch bei deren handwerklichem Tun.

Auf dem eingezäunten Gelände steht bisher nur ein Bauwagen. Der Bauplatz auf der Silberhöhe steht allen Kindern und jungen Jugendlichen offen, ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben. Ab nächster Woche ist der „Bauplatz“ zunächst dienstags, mittwochs und donnerstags von 13:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Der Bauspielplatz ist eine gemeinsame Initiative von Stadt, Kinderschutzbund und weiteren Partnern. Die Stadt hat das Grundstück und rund 31.000 Euro als Zuschuss für die pädagogische Betreuung des Projekts zur Verfügung gestellt. Mit finanziellen Mitteln, Sachleistungen und Baumaterialien unterstützen und begleiten unter anderem die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH, die Hallesche Wohnungsgesellschaft Freiheit eG, der städtische Eigenbetrieb für Arbeitsförderung, der Stadtverband der Gartenfreunde e.V. sowie, im Auftrag der Stadt, Quartiermanager René Müller das soziale Projekt im Stadtteil Silberhöhe.