16.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Sprachforscherin sieht Smileys und Co als Bereicherung

Sprachforscherin sieht Smileys und Co als Bereicherung

Christa Dürscheid: Emojis sind neues Stilmittel

Smileys und andere kleine Bilder sind längst nicht mehr wegzudenken aus E-Mails und Kurznachrichten - doch selbst nach Ansicht einer Sprachforscherin kann das eine Bereicherung sein.

Berlin - Ein lachendes oder weinendes Smiley sage oft mehr als ein Wortschwall, sagte Christa Dürscheid von der Universität Zürich der Zeitung "Sonntag aktuell". Sogenannte Emojis lockerten persönliche Nachrichten auf und böten zusätzliche Möglichkeiten, Stimmungen, Gefühle, Hinweise oder Informationen zum Ausdruck zu bringen.

Es sei auch nicht nur ein Phänomen, das die Kommunikation der Jugend betreffe, sagte Dürscheid. Es sei "ein neues Stilmittel, nicht nur für Jugendliche." Die kleinen Lachmännchen und anderen Zeichen seien auch keine wirkliche Neuheit, das lehre ein Blick in die Geschichte der Schrift. Anfangs sei die Schriftsprache sehr bildhaft gewesen. "Das piktorale Schreiben als Ersatz für Buchstaben ist eine neue Entwicklung in Anlehnung an die Anfänge der Schrift", erklärte die Forscherin.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH