20.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Spitzensportler für "Fairplay im Straßenverkehr"

Spitzensportler für "Fairplay im Straßenverkehr"

Projekt "Crash Kurs" widmet sich Unfallprävention

Beim Projekt "Crash Kurs" machen sich Polizei und Vereine gemeinsam für Unfallprävention stark.

Düsseldorf - Unter dem Motto "Düsseldorfer Sportler für Fairplay im Straßenverkehr" setzen fünf namhafte Sportvereine und die Polizei in einer bislang einmaligen Veranstaltung auf das Präventionskonzept "Crash Kurs", um junge Nachwuchstalente aus den Bereichen Fußball, Basketball, American Football, Feld- und nicht zuletzt Eishockey mit den Gefahren ihrer Teilnahme am Straßenverkehr zu konfrontieren.

Am Montag, 28. Januar 2019, ab 19.00 Uhr, werden Polizisten, Feuerwehrleute und Notfallseelsorger einem Auditorium von rund 150 jungen Sportlern im Alter zwischen 16 und 20 Jahren eindringlich, anschaulich, ungeschminkt und teils auch hart ihre Erlebnisse im Zusammenhang mit schweren und auch tödlichen Verkehrsunfällen schildern. "Das Besondere des Projektes ist, dass junge Fahrer emotional angesprochen und dazu bewegt werden, sich an Regeln im Straßenverkehr zu halten", so Polizeipräsident Norbert Wesseler. "Zu schnelles Fahren oder das mal eben Checken einer WhatsApp während der Fahrt kann das Ende eines Menschenlebens bedeuten", mahnt der Chef der Düsseldorfer Polizei.

An der Veranstaltung nehmen U18-, U19- und U20-Mannschaften der DEG, des DHC, der GIANTS, der Panther und auch von Fortuna Düsseldorf teil.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH