01.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Sperrmüllhaufen abgebrannt

Sperrmüllhaufen abgebrannt

Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zu Sonntag, dem 6. September 2020 hat vor einem Mehrfamilienhaus ein Sperrmüllhaufen gebrannt. Die Polizei kann Brandstiftung nicht ausschließen.

Mettmann - In der Nacht zu Sonntag, den 6. September 2020 hat vor einem Mehrfamilienhaus an der Charlottenburger Straße in Monheim am Rhein ein Sperrmüllhaufen gebrannt. Die Polizei kann eine Brandstiftung nicht ausschließen und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 3:25 Uhr meldeten sich Anwohner der Charlottenburger Straße bei der Feuerwehr, weil sie vor dem Haus mit der Nummer zwei einen brennenden Sperrmüllhaufen festgestellt hatten. Die Feuerwehr wiederum informierte die Polizei über das Brandgeschehen.

Als die Polizeibeamten wenig später am Einsatzort erschienen, waren die Löscharbeiten der Feuerwehr bereits abgeschlossen. Der Sperrmüllhaufen brannte vollständig ab, glücklicherweise konnte ein weiterer Schaden von den Wehrleuten abgewendet werden.

Anschließend übernahmen die Polizeibeamten vor Ort erste Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache. Eine konkrete Brandursache konnte dabei noch nicht festgestellt werden, allerdings geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Die Polizei fragt daher:
Wer hat in der Nacht zu Sonntag verdächtige Beobachtungen im Umfeld des Hauses gemacht oder weiß sogar, wer für den Brand verantwortlich ist? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim am Rhein jederzeit unter der Rufnummer 02173 9594-6350 entgegen.




Copyright 2019 © Xity Online GmbH