14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Spende an den Freundeskreis der Deutschen Oper

Spende an den Freundeskreis der Deutschen Oper

Sparkasse unterstützt Arbeit für junges Publikum

Für junge Zuschauer wird bei der Deutschen Oper am Rhein viel bewegt.

Düsseldorf - Gestern feierte im Düsseldorfer Opernhaus mit "Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ die fünfte große Kinderproduktion seit Beginn der Intendanz von Christoph Meyer Premiere. Im Duisburger Haus ist aktuell die "Zauberflöte für Kinder“ als Foyer-Produktion zu erleben, im Februar 2015 erobert mit "Ronja Räubertochter“ ein Klassiker aus der Feder von Astrid Lindgren zunächst die Duisburger und im März 2015 die Düsseldorfer Opernhausbühne. Die vielfach ausverkauften und mit lautstarkem Beifall bedachten Vorstellungen zeigen die große Resonanz von Familien, Schulklassen, Kindern und Jugendlichen auf das Programm für junges Publikum der Deutschen Oper am Rhein.
Rund 36.000 junge Besucher fanden in der letzten Spielzeit den Weg in die beiden Häuser in Düsseldorf und Duisburg. Begleitet werden die Aufführungen von einem umfangreichen Vermittlungsangebot: Familienführungen, Opern­werkstätten und Einführungen speziell für Familien mit Kindern ab 6 Jahren sowie Projekte für Jugendliche, die eine besonders intensive Auseinandersetzung mit Oper und Ballett ermöglichen.
Im Rahmen des jüngsten Patenprojekts zu der Familienoper "Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ übergab Andreas Vogt von der Stadtsparkasse Düsseldorf eine Spende von 14.300,00 Euro an Werner Wimmer, stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender des Freundeskreises der Deutschen Oper am Rhein. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen – dem Publikum von heute und morgen – wird maßgeblich vom Freundeskreis der Deutschen Oper am Rhein unterstützt, der sich über die von der Stadtsparkasse Düsseldorf überreichte Spende deshalb besonders freut.
Generalintendant Christoph Meyer: "Wir freuen uns sehr, dass die für uns fundamentale Bedeutung unserer Angebote für Kinder und Jugendliche am Theater immer stärker erkannt und anerkannt wird. Das "junge Publikum“ ist ein ganz bewusster Schwerpunkt unserer Arbeit an der Deutschen Oper am Rhein, den wir nicht zuletzt dank der Unterstützung des Freundeskreises weiter fortführen und auch durch die Vernetzung mit anderen Theatern der Region noch weiter ausbauen.“
Andreas Vogt, Direktor des Geschäftsbereichs Private Banking der Stadtsparkasse Düsseldorf, sieht in der Spende an den Freundeskreis der Deutschen Oper am Rhein einen wesentlichen Beitrag, um die hervorragende Qualität des Kunst- und Kulturstandortes Düsseldorf zu begleiten und zu unterstützen: "Die Stadtsparkasse Düsseldorf, und in diesem Fall der Geschäftsbereich Private Banking, sieht sich insbesondere verpflichtet, jungen Menschen den Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen und die Kreativität zu fördern. Daher unterstützen wir beispielsweise über den Freundeskreis die junge Oper, die Medienwerkstatt des K21 sowie weitere Kinder- und Jugend-Projekte." Als Mitglied des Freundeskreises der Deutschen Oper am Rhein hat die Stadtsparkasse Düsseldorf bereits in der Vergangenheit mehrere Projekte mit Spenden und Zuwendungen unterstützt.
Werner Wimmer, stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender des Freundeskreises, bedankt sich für die großzügige Förderung des Bereichs "Junges Publikum“: "Der Freundeskreis engagiert sich nach Kräften für die Jugendförderung und ist dabei auf Spenden wie die der Stadtsparkasse Düsseldorf angewiesen. Es ist eine Freude zu sehen, wie man junge Menschen durch Anregung in der Schule und jugendgerechte Produktionen auf der Bühne für Oper und Ballett begeistern kann“.

Tags:
  • Deutsche_Oper_am_rhein
  • spende
  • freundeskreis
  • stadtsparkasse

Copyright 2018 © Xity Online GmbH