22.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> SPD-Politiker Hartmann meldete Kryptohandy als gestohlen

SPD-Politiker Hartmann meldete Kryptohandy als gestohlen

Zusammenhang mit Edathy-Affäre unklar

Der SPD-Politiker Michael Hartmann hat nach einem Bericht sein abhörsicheres Krypto-Handy bereits im März als gestohlen gemeldet.

Berlin - Der Sender berief sich auf Informationen aus dem Umfeld des Untersuchungsausschusses zur Affäre um den SPD-Politiker Sebastian Edathy. Dessen Bundestagsbüro äußerte sich zu dem MDR-Bericht auf Anfrage zunächst nicht.

Nach Angaben Edathys soll Hartmann dieses Handy verwendet haben, um mit ihm über den Stand der gegen Edathy gerichteten Ermittlungen wegen Kinderpornographie zu kommunizieren. Hartmann hat Vorwürfe zurückgewiesen, Edathy im Herbst 2013 Informationen über den Ermittlungsstand weitergegeben zu haben. Dabei ist auch bislang unklar, ob Hartmann über interne Informationen dazu verfügte.

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann, der mit Hartmann damals über Edathy gesprochen hatte, hat ebenfalls Spekulationen zurückgewiesen, er habe interne Informationen zu den Ermittlungen weitergegeben. Nach SPD-Fraktionsangaben hatte Oppermann Hartmann gebeten, sich um Edathy wegen offensichtlich gesundheitlicher Probleme zu kümmern.

Sowohl Edathy wie auch Hartmann sollen am Donnerstag vor dem Untersuchungsausschuss aussagen. Das abhörsichere Krypto-Handy war Hartmann wegen dessen Mitgliedschaft im Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages für die Arbeit der Geheimdienste zur Verfügung gestellt worden.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH