09.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> SPD-Politiker Hartmann gibt Konsum von Crystal Meth zu

SPD-Politiker Hartmann gibt Konsum von Crystal Meth zu

Innen-Experte spricht von "sehr geringer Menge"

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann hat einem Zeitungsbericht zufolge den Konsum der Droge Crystal Meth eingeräumt.

Berlin - Dabei handele es sich aber nur um eine "sehr geringe Menge", erklärte Hartmann auf Anfrage der Mainzer "Allgemeinen Zeitung", wie das Blatt in seiner Onlineausgabe berichtete. Er habe "einmal einen Bruchteil der Menge, die derzeit in Rede steht, konsumiert, dann aber die Finger davon gelassen", erklärte Hartmann demnach weiter.

Gegen Hartmann wird wegen des Verdachts auf Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. In diesem Zusammenhang war von einer Menge von drei Gramm Crystal Meth die Rede gewesen. Die "Allgemeine Zeitung" berichtete nun aber auch unter Berufung auf Angaben der Anklagebehörde, es gehe um "deutlich weniger". Hartmann trat in seiner Erklärung demnach auch Spekulationen entgegen, er könnte die Droge für jemand anders erworben haben.

Der SPD-Politiker war wegen der Ermittlungen von seinem Amt als innenpolitischer Sprecher der SPD im Bundestag zurückgetreten. Bereits am vergangenen Donnerstag hatte aber die Berliner Staatsanwaltschaft mitgeteilt, bei einer Durchsuchung der Wohnung Hartmanns seien keine Drogen gefunden worden. Zuvor hatte der Bundestag die Immunität des SPD-Politikers aufgehoben.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH