10.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> SPD-, Grünen- und Linkenpolitiker fordern "Ehe für alle"

SPD-, Grünen- und Linkenpolitiker fordern "Ehe für alle"

Erklärung soll kommende Woche veröffentlicht werden

Der "BamS" zufolge wollen Politiker von SPD, Grünen und Linken kommende Woche einen Aufruf für die "Ehe für alle" veröffentlichen, die notfalls ohne die Union beschlossen werden soll.

Berlin - Im Streit um die Homo-Ehe wollen einem Medienbericht zufolge Abgeordnete von SPD, Grünen und Linken die "Ehe für alle" fordern. Sie wollten die Erklärung kommende Woche veröffentlichen, berichtet die "Bild am Sonntag". Die Parlamentarier kritisieren demnach darin die Position der Union: "CDU und CSU wehren sich mehrheitlich immer noch dagegen und diskriminieren damit einen Teil der Bevölkerung in Deutschland." Sie wollten dies ändern - "mit oder ohne CDU und CSU".

CDU-Fraktionsvize Thomas Strobl lehnte eine völlige Gleichstellung dagegen ab und verwies auf den Koalitionsvertrag von Union und SPD. Seine Erfahrung sei, dass es gut sei, sich an Vereinbartes zu halten, sagte Strobl der "BamS". Deshalb werde der Koalitionsvertrag umgesetzt und deshalb würden in einem aktuellen Gesetz eingetragene Lebenspartnerschaft und Ehe auch weiter angeglichen. "Nicht im Koalitionsvertrag stehen das Thema Adoption und die komplette Gleichstellung der eingetragenen Partnerschaft mit der Ehe?, sagte Strobl.

Die Bundesregierung hatte am Mittwoch zusätzliche Rechte für schwule und lesbische Paare auf den Weg gebracht. Verwehrt wird ihnen aber weiterhin beispielsweise die Möglichkeit, gemeinsam ein Kind zu adoptieren. Auslöser für die derzeitige Debatte über die Homo-Ehe war das Ja in einer Volksabstimmung in Irland für eine Verfassungsänderung, wonach Ehen künftig unabhängig vom Geschlecht geschlossen werden dürfen.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH