20.09.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Sparda Bank Cup 2014

Sparda Bank Cup 2014

Zwischenrunde der weiterführenden Schulen

Die Mannschaften der weiterführenden Schulen haben ihre Zwischenrunden im Sparda-Bank-Cup, der Stadtmeisterschaft der Krefelder Schulen im Hallenfußball gespielt.

Krefeld - Jeweils acht Teams gingen in den Vierergruppen an den Start. Bei den Mädchen zeichnete sich die große Überraschung schon im Laufe der Gruppenspiele ab: Während die Vorjahreszweiten vom Gymnasium am Moltkeplatz ohne Niederlage ihre Gruppe dominierten, schieden die Schülerinnen der Realschule Horkesgath (Siegerinnen des letzten Turniers) durch eine 0:2 Niederlage in der Qualifikation gegen die Gesamtschule Kaiserplatz aus. Die Fußballerinnen vom Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium besiegten die im Jahr 2013 drittplazierten Mädchen des Gymnasiums Fabritianum. In der Gruppe B waren die Sportlerinnen der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule mit der maximalen Ausbeute von neun Punkten nicht zu stoppen und bewarben sich als Mitanwärterinnen für den Titel 2014.

Ebenfalls in die Endrunde am Montag, 31. März 2014, wollten die Jungenteams der Jahrgänge 2002 und jünger. Wieder dabei sein wird der Vorjahrespokalsieger Freiherr-vom-Stein-Schule, der sich die Punkte nur gegen den Gruppendritten, das Gymnasium Horkesgath, einmal teilte. Dieses bezwang im Entscheidungsspiel das im vergangenen Jahr auf Platz zwei positionierte Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium mit 2:0. Den Mädchen gleich taten es die Jungen vom "Moltke“ mit drei Siegen. Das letzte Ticket für die Endrunde zogen die Kicker des Gymnasiums am Stadtpark durch einen 2:0 Sieg gegen die Marienschüler.


Tags:
  • Krefeld
  • Sparda-Bank-Cup
  • Krefelder Schüler
  • Hallenfußball
  • Fußball
  • Stadtmeisterschaft

Copyright 2018 © Xity Online GmbH