17.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Sparda-Bank-Cup: Erste Gewinner stehen fest

Sparda-Bank-Cup: Erste Gewinner stehen fest

Überraschungssieg bei den Berufskollegs

Die ersten Sieger des Sparda-Bank-Cups 2014 stehen fest. Bei der Stadtmeisterschaft im Hallenfußball sind die Titelträger der weiterführenden Schulen, der Förderschulen und der Berufskollegs ausgespielt worden.

Krefeld - Es ist die zehnte Auflage des Sparda-Bank-Cups, der 2005 auf den Drumbo-Cup folgte. Bei den Jungen der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2000 und jünger) hat das Fichte-Gymnasium den Titel geholt. Es gewann in einem spannenden Finale mit 3:2 gegen das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium. Im Spiel um Platz drei musste der Sieger im Siebenmeter-Schießen ermittelt werden. Am Ende siegte das Gymnasium am Stadtpark gegen die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule mit 4:3. Das MSM hatte sich im Halbfinale gegen das Stadtpark-Gymnasium mit 4:2 durchgesetzt, der spätere Titelträger zog durch ein deutliches 5:0 gegen die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule ins Finale ein. Der Titelverteidiger, das Gymnasium Fabritianum, wurde Sechster.

Bei den Jungen der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2002 und jünger) konnten die Schüler des Moltke-Gymnasiums jubeln. Sie setzten sich in der Endrunde gegen die Freiherr-vom-Stein-Schule (Zweiter, Sieger 2013), dem Gymnasium am Stadtpark (Dritter) und dem Gymnasium Horkesgath (Vierter) durch. Zwei Siege gegen das Stadtpark-Gymnasium und gegen die Freiherr-vom-Stein-Schule sowie ein Remis gegen das Gymnasium Horkesgath reichten für den Cup-Gewinn vor dem Titelverteidiger. Bei den Mädchen hatte das MSM-Gymnasium die Nase vorn. Es setzte sich in einer Viergruppe hauchdünn gegen das Moltke (Zweiter), die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule (Dritter) und die Gesamtschule Kaiserplatz durch. Schon im ersten Spiel siegten die Fischelner mit 3:0 gegen das Moltke. Nach der 1:2-Niederlage gegen die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule wurde es dann aber noch einmal spannend, da das Moltke sein zweites und drittes Spiel gewann. Doch das MSM stand nach einem 1:0 gegen die Gesamtschule Kaiserplatz als Sieger fest, da es vom besseren Torverhältnis profitieren konnte. Der Titelverteidiger, die Realschule Horkesgath, war nicht in der Endrunde vertreten.

Bei den Förderschulen war der Titelverteidiger, das Kompetenzzentrum vom Uerdinger Rundweg, erst gar nicht am Start. So spielten vier Mannschaften ihren Meister aus. Am Ende setzte sich die Luise-Leven-Schule mit zwei Siegen, einem Remis und dem besseren Torverhältnis gegen die punktgleiche Erich-Kästner-Schule durch. Das Spiel beider Teams endete 2:2. Dritter wurde die Comeniusschule, Vierter die zweite Mannschaft der Luise-Leven-Schule.

Eine Überraschung gab es bei den Berufskollegs (BK). Hier hatte das BK Vera Beckers zuletzt viermal in Folge und insgesamt siebenmal gewonnen. Die drei weiteren Titel gingen bisher an das BK Kaufmannschule. Doch beide Schulen mussten in diesem Jahr dem BK aus Uerdingen den Vortritt lassen. Die Uerdinger, Zweiter in der Gruppe B, schlugen im Halbfinale den Titelverteidiger mit 1:0, der bis dahin alle Gruppenspiele zu null gewonnen hatte. Im Finale mussten die Uerdinger dann gegen die zweite Mannschaft von Vera-Beckers ran, gegen die sie in der Gruppenphase noch mit 2:3 verloren hatten. Diesmal jedoch endete das Spiel 3:1 nach Verlängerung für Uerdingen. Dritter wurde Vera-Beckers I, das das BK Glockenspitz mit 4:3 besiegte.


Tags:
  • Krefeld
  • Hallenfußball
  • Fußball
  • Sparda-Bank-Cup
  • Gewinner
  • Überraschungssieg
  • Berufskolleg

Copyright 2018 © Xity Online GmbH