14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Spanish Open 2014

Spanish Open 2014

Bronze für Borussin Mikolaschek

Bei den am Sonntag zu Ende gegangenen Spanish Open in El Prat de Llobregat (Barcelona) starteten neun deutsche Spielerinnen und Spieler des Deutschen Behindertensportverbandes DBS.

Düsseldorf - Der kleinen Delegation gelang es, insgesamt elf Medaillen mit nach Hause zu nehmen. Eine davon ging an Borussia Düsseldorfs Sandra Mikolaschek, die im Einzelwettbewerb Bronze gewann. Vor allem die WM-Teilnehmer des deutschen Teams nutzen das letzte Turnier vor der Weltmeisterschaft auf europäischem Boden noch einmal zur Vorbereitung auf China. Bei extrem heißen Temperaturen in und außerhalb der Halle gelang dies sehr gut.
Borussias Sandra Mikolaschek spielte in ihrer Wettkampfklasse (WK) 4 und qualifizierte sich nach guter Leistung fürs Halbfinale. Dort unterlag sie zwar der Britin Gilroy, sicherte sich aber die Bronzemedaille. Im Teamwettbewerb der WK 3-5 spielte sie zusammen mit der Irin Doyle. Jeweils nur knapp und nach starker Einzelleistung von der jungen Borussin unterlagen sie Korea und Österreich mit 2:3.
Bei den Damen gab es zudem zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze, die Herren freuten sich über einen Triumph, zwei Finalteilnahmen und zwei dritte Plätze. Die Goldmedaillen gingen an Lena Kramm, das Damen-Duo Marlene Reeg/De Jong (NED) und Thomas Brüchle, Silber an Reeg, das Doppel Kramm/Juliane Wolf, Thorsten Grünkemeyer und die Herren-Kombination Thomas Brüchle/Jörg Didion. Den dritten Rang belegten Wolf, Didion und das Team Grünkemeyer, Holger Nikelis und Marcus Sieger.

Tags:
  • Spanish_Open
  • behindertensport
  • borussia_düsseldorf

Copyright 2018 © Xity Online GmbH